LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
in 22 Fragen an...Lesedauer: 3 Minuten

22 Fragen an Benedicte Bakke „Ich liebe skandinavische Krimis“

Sport als idealer Ausgleich zum Fondsmanagement
Sport als idealer Ausgleich zum Fondsmanagement: Benedicte Bakke, Managerin des DNB Fund Health Care. | Foto: DNB Health Care

1. Ihre erste prägende Erfahrung zum Thema Geld?

Als kleines Mädchen musste ich meinem älteren Bruder Geld geben, um in sein Baumhaus zu dürfen

2. Wären Sie nicht Fondsmanagerin geworden, wären Sie heute …

… in einem Biotechnologie- oder Pharmaunternehmen tätig

3. Haben Sie ein berufliches Vorbild?

Ida Wolden Bache, die erste Frau an der Spitze der norwegischen Zentralbank

4. Welche andere Persönlichkeit imponiert Ihnen?

Die norwegische Freeride-World-Tour-Skifahrerin Hedvig Wessel

5. Welches Buch sollte jeder Fondsmanager gelesen haben?

“Quality Investing” von Torkell T. Eide, Lawrence A. Cunningham und Patrick Hargreaves

6. Wie motivieren Sie sich, wenn Sie mit Ihrem Fonds einmal hinter der Konkurrenz zurückbleiben?

Ich achte darauf, dass ich genug Sport treibe und nutze Aktivitäten im Freien, um mich zu erholen

1.200% Rendite in 20 Jahren?

Die besten ETFs und Fonds, aktuelle News und exklusive Personalien erhalten Sie in unserem Newsletter „DAS INVESTMENT Daily“. Kostenlos und direkt in Ihr Postfach.

7. Und die Belohnung, wenn Sie alle anderen abgehängt haben?

Nichts Spezielles – jeder Tag ist neu und die Leistung kann sich schnell ändern

8. Ihr bislang schönstes Erlebnis als Fondsmanagerin?

Als wir für unsere beiden Healthcare-Fonds ein Fünf-Sterne-Rating von Morningstar erhalten haben

9. Welchem verpassten Investment trauern Sie noch heute nach?

Vera Therapeutics – ein kleines Biotech-Unternehmen, das ich schon lange verfolge und das vor kurzem eine erfolgreiche klinische Studie abgeschlossen hat

10. Worüber haben Sie sich in jüngster Zeit so richtig geärgert?

Bei der Freeride World Tour Junior Championship 2024 herrschten Ende Januar schlechte Wetterbedingungen, so dass die Hauptwand nicht befahren werden konnte. Für die norwegischen Teilnehmer war das ein Nachteil

11. Und wem würden Sie gern einmal gehörig die Meinung sagen?

Sindre Finnes, dem Ehemann der ehemaligen norwegischen Ministerpräsidentin Erna Solberg. Er war in mehrere Skandale verwickelt, die seiner Frau die Arbeit als Politikerin erschweren

PDF nur für Sie. Weitergabe? Fragen Sie uns.
Tipps der Redaktion