RedaktionLesedauer: 2 Minuten

Berechnungen der DZ Bank Rückkehr der Inflation vernichtet 37 Milliarden Euro Privatvermögen

EZB-Gebäude in Frankfurt: Die Niedrigzinspolitik der Notenbanken kostete Privatanlegern ein Milliardenvermögen
EZB-Gebäude in Frankfurt: Die Niedrigzinspolitik der Notenbanken kostete Privatanlegern ein Milliardenvermögen | Foto: Getty Images

Zu den Folgen der Niedrigzinsphase zählt der Einbruch der Zinseinkünfte bei der Geldanlage: Im Vergleich zum Normalzinsniveau summieren sich die Einkommenseinbußen der privaten Haushalte in den letzten sieben Jahren auf fast 344 Milliarden Euro, berechnete die DZ Bank.

Netto-Zinseinbußen von 199 Milliarden Euro

Dem steht eine Zinsersparnis bei Krediten von 145 Milliarden Euro gegenüber. Insgesamt errechnen wir Netto-Zinseinbußen von 199 Milliarden Euro.

Mehr zum Thema
Starcapital-Manager Peter E. HuberDie Inflation kehrt zurück! Ist die Niedrigzins-Ära am Ende?Von einer echten Zinswende kann jetzt noch keine Rede sein ANZEIGEInflationEurozone: Erste Anzeichen für höhere Zinsen