Berenberg mischt Investments mit totaler Rendite

Die Hamburger Berenberg Bank hat einen neuen Mischfonds aufgelegt, der Anlegern in allen Marktphasen stabile Erträge bescheren soll. Der Berenberg Funds IV - Total Return Fonds (WKN: A0Q7QA) strebt einen Mix verschiedener Anlageklassen an, bei dem das Verlustrisiko des Gesamtportfolios minimal ist.

„Innerhalb der Investmentstrategie kommt der Steuerung der Aktienquote eine Schlüsselrolle zu“, erklärt Tindaro Siragusano, Leiter des Bereiches Alternative Anlagelösungen bei Berenberg. Deuten die fundamentalen Daten und die Indikatoren für die Marktstimmung auf fallende Märkte, werden Aktien verkauft und der Gegenwert in den Euro-Geldmarkt und in Schweizer Franken investiert.

Werden steigende Aktienmärkte erwartet, steigt die Aktienquote bis auf 40 Prozent des Fondsvermögens. Dabei werden Aktien mit hoher Dividendenzahlung bevorzugt. Im Bereich Renten kommen neben klassischen Staats- und Unternehmensanleihen auch inflationsindexierte Anleihen und Sonderanleihen ins Portfolio.

Die Vertriebszulassung des Fonds in Deutschland wird nach Unternehmensangaben im November erwartet. Der Ausgabeaufschlag beträgt bis zu 5,5 Prozent, die jährliche Verwaltungsgebühr 1,6 Prozent. Außerdem wird eine 15-prozentige Erfolgsgebühr auf die Überrendite des Fonds gegenüber dem Geldmarktsatz Drei-Monats-Euribor fällig.

Mehr zum Thema