Kai-Uwe Blum Foto: Berlin Direkt / Roland Korner

Sachversicherungen

Berlin Direkt baut Vertrieb aus

Der Versicherer Berlin Direkt will sich zum Multispartenversicherer weiterentwickeln. Seit seiner Gründung als klassischer Reiseversicherer vor neun Jahren hat das Unternehmen seine Produktpalette kontinuierlich ausgeweitet. So starteten 2019 eine parametrische Flugverspätungs- und eine Cyber-Versicherung für Privatkunden.

In den vergangenen Monaten folgten zunächst Fahrrad- und E-Bike-Policen sowie einer Privathaftpflichtversicherung. In diesem Jahr kamen drei Zahnzusatztarife sowie eine Katzen-OP- und eine Katzen-Krankenversicherung der Berliner, die sich als digitale Vorreiter innerhalb der Hamburger Hansemerkur-Gruppe verstehen.

Auch das Management wurde neu ausgerichtet: Kai-Uwe Blum verstärkt seit Juli 2020 Mirko Kühne als Mitglied des Vorstands. Blum verantwortet insbesondere die vertrieblichen Aktivitäten der Berlin Direkt. Der 51-Jährige ist bereits seit 1992 für die Hansemerkur-Gruppe, deren Kooperationsvertrieb er mit aufbaute.

Bei der Berlin Direkt erweitert Blum neben dem Firmen- auch das Privatkundengeschäft. Im Fokus stünden hierbei innovative Produkte und digitale Prozesse. Der Vertrieb solle mit seiner Hilfe zukünftig noch stärker auf Online-Abschlüsse, das Kooperationsgeschäft und den lokalen Berliner Markt ausgerichtet werden.

Mehr zum Thema
Organ- oder Manager-HaftpflichtVersicherer VOV will neue Zielgruppen erreichen Axa-Studie zum WeltfrauentagCorona-Krise macht Frauen psychisch mehr zu schaffen Vergütungen für AzubisSo schneiden Finanz-Jobs im Vergleich ab