Berlin, Dresden, Hamburg, Hannover So viel kosten Immobilien in 4 deutschen Metropolen

Dresden

Dresden | © Pixabay

Kunstakademie und Frauenkirche in Dresden. © Pixabay

Auch in der sächsischen Metropole greifen Immobilienkäufer tiefer in die Tasche als noch vor einem Jahr: Durchschnittlich geben sie pro Quadratmeter im vierten Quartal 2018 für eine Eigentumswohnung 2.618 Euro und für ein Ein- oder Zweifamilienhaus 2.414 Euro aus. Das sind 402 Euro bzw. 266 Euro mehr als im Vorjahresquartal.

Mit diesem steigenden Medianwert geht auch ein Anstieg der Indexwerte einher: Diese erhöhen sich bei Häusern um 7,87 Prozent und bei Wohnungen sogar um 13,66 Prozent im Vergleich zum vierten Quartal 2017. Sinkende Preise sind derzeit nicht in Sicht – die gab es in Dresden zuletzt Anfang 2017.

Mehr zum Thema

WEITERE Bildergalerien
EMPFOHLENE Bildergalerien
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben