Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Corona Statistik
Johns Hopkins University
Axa Leben, mit Hauptsitz in Köln, verkauft rund 30.000 Fondspolicen an Mylife. 	 | © Axa Foto: Axa

Bestandsverkauf

Axa verkauft einen Teil ihrer Fondspolicen an Mylife

//

Axa Leben verkauft mit Zustimmung der Aufsichtsbehörde Bafin rund 30.000 fondsgebundene Policen an Mylife. Der Göttinger Lebensversicherer gehört seit Mitte 2018 vollständig zur Schweizer Beteiligungsgesellschaft Inlife und übernimmt diese Verträge nun von der deutschen Tochter des französischen Axa-Konzerns.

Nachdem die Axa Anfang vergangenen Jahres zunächst ihre stillgelegten Bestände der Pensionskasse Pro BAV sowie im Sommer rund 230.000 Fondspolicen „Twin Star“ verkauft hatte, ist nun der dritte Verkauf vollzogen. Dabei handelt es sich um Verträge der ehemaligen DBV-Winterthur Leben, die seit 2006 zur Axa gehört.

Die Axa Gruppe und Axa Deutschland betonen jedoch, dass sie auch künftig Lebensversicherungen verkaufen, und sich in Deutschland nicht von ihrem klassischen Bestand trennen wollen.

Mehr zum Thema
Lebensversicherung
Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Run-off
Bestandsübertragung
Frankfurter Leben übernimmt Pensionskasse der Axa
Verkauf von Policen-Beständen
Run-off spaltet Versicherungsmanager in zwei Lager
nach oben