Akademische Nachwuchskräfte: Arbeitgeber können Jobstarter mit betrieblichen Versicherungen stärker an sich binden. | © Foto von Emily Ranquist von Pexels Foto: Foto von Emily Ranquist von Pexels

Betriebsrente

32 bAV-Anbieter im Fairness-Test

Deutschlands Arbeitgeber müssen ihre Beschäftigten seit dem vorigen Jahr beim Aufbau einer betrieblichen Altersversorgung (bAV) unterstützen. Das Betriebsrentenstärkungsgesetz sieht dafür einen mindestens 15-prozentigen Zuschuss vor. Weiterer Pluspunkt der Betriebsrenten: Beim Modell der Entgeltumwandlung fließt ein Teil des Bruttogehalts direkt in die bAV. Dadurch sinkt das zu versteuernde Einkommen und der Versicherte spart Steuern und Sozialabgaben. 

Zu den beliebtesten Umsetzungsformen, mit denen die Chefs hierzulande die Extrarenten co-finanzieren, zählt die Direktversicherung. Hierbei schließt der Arbeitgeber eine Lebensversicherung für seine Arbeitnehmer ab. Doch welche bAV-Anbieter erweisen sich als faire Partner? Das untersuchte jetzt wieder das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit Focus-Money. Für die Studie „Kundenurteil: Fairness von betrieblichen Altersversorgern 2020“ wurden im Mai und Juni knapp 2.000 Kunden zu 32 Versicherern am deutschen Markt befragt.

Die folgenden zehn Unternehmen stellen demnach die aktuelle Top-Ten-Liste der deutschen bAV-Anbieter in alphabetischer Reihenfolge dar: 

Note Versicherer
sehr gut Allianz
sehr gut DEVK
sehr gut Huk-Coburg
sehr gut Provinzial
sehr gut R+V
sehr gut Signal Iduna
sehr gut SV Sparkassenversicherung
sehr gut Swiss Life
sehr gut WWK
sehr gut Zurich
Auswahl: Anbieter mit der Bewertung „sehr gut“ im Gesamt-Ranking „Fairness von betrieblichen Altersversorgern“ Quelle: ServiceValue GmbH

Mehr zum Thema
WissenslückeCorona führt zur Verunsicherung bezüglich bAVbetriebliche AltersversorgungFrauen beurteilen ihre Altersvorsorge realistischIst die bAV bei Kurzarbeit sicher?„Sorgen um die Betriebsrente unbegründet“