Gebäude mit Wasserschaden: Der Geschäftsstellenleiter der Saarland Versicherung hat Wasserschäden angegeben, die es gar nicht gab. Foto: Getty Images

Betrugsfälle bei Saarland Versicherung

Geschäftsstellenleiter reguliert Schäden, die keine sind

Wie der Saarländische Rundfunk (SR) berichtet, soll ein Geschäftsstellenleiter aus dem Raum Neunkirchen die Saarland Versicherung zusammen mit zwei Mit-Tätern in rund 50 Einzelfällen betrogen haben.

Die Männer sollen unter anderem Wasserschäden an Gebäuden bei der Versicherung geltend gemacht haben, zu denen es nie gekommen ist.

Durch gefälschte Rechnungen haben sie sich offenbar 1.500 Euro erschlichen. Bis zu dieser Summe dürfen Geschäftsstellenleiter bei der Saarland Versicherung Schäden selbständig regulieren, berichtet der SR weiter.

Der Geschäftsstellenleiter wurden inzwischen fristlos entlassen, die Saarland Versicherung hat Strafanzeige gegen den 58-Jährigen in die Wege geleitet.

Mehr zum Thema
HausratversicherungSaarländer leben in den größten Wohnungen RentenversicherungenStarker Kurseinbruch macht Indexpolicen zu schaffen Urteil zu EinkommensteuerWer seine Rente aufschiebt, zahlt mehr Steuern