Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)

BGI: Indexfonds mit Allahs Segen

//
Barclays Global Investors (BGI Deutschland) ist mit fünf neuen Exchange Traded Funds (ETFs) im Xetra-Handel der Deutschen Börse vertreten. Darunter sind die ersten drei Indexfonds am deutschen Markt, die Sharia-konform investieren. Das heißt, sie beachten die Regeln des Islam. Die Ishares-Produkte bilden dazu verschiedene MSCI-Indizes der Reihe Islamic ab.

Die ETFs für die Anlageregionen Welt (WKN: A0NA0L), USA (WKN: A0NA0N) und Schwellenländer (WKN: A0NA0M) setzen auf die jeweiligen Aktienmärkte. Dabei sind einige Wirtschaftssektoren tabu: Dazu zählen die Branchen Glücksspiel und Pornografie, Alkohol und Tabak sowie die Waffenindustrie, welche auch bei christlichen Anlageprodukten aussortiert werden. Zusätzlich werden bei den Islamic-Indizes Firmen ausgeschlossen, die Schweinefleisch herstellen oder Zinserträge erzielen.

Die anderen beiden ETFs der BGI-Marke Ishares bilden das regionale Gesamtmarkt-Aktienbarometer MSCI Latin America (WKN: A0NA0K) sowie den S&P Global Timber & Forestry (WKN: A0NA0H) ab. Der Index aus dem Hause Standard & Poor’s (S&P) setzt weltweit auf 25 Unternehmen der Holzindustrie. Dazu zählen neben börsennotierten Forstbetrieben auch Papierproduzenten.

Für die börsengehandelten Indexfonds wird kein Ausgabeaufschlag fällig. Die jährliche Verwaltungsgebühr liegt zwischen 0,5 Prozent (MSCI USA Islamic) und 0,85 Prozent (MSCI Emerging Markets Islamic).

nach oben