Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)

Bierdeckel-Professor Paul Kirchhof

MLP Corporate University stellt wissenschaftlichen Beirat vor

//

Die Bildungseinrichtung des Finanzvertriebs MLP, MLP Corporate University, hat einen neuen wissenschaftlichen Beirat berufen. Das Beratungsgremium setzt sich aus zehn Experten aus den Bereichen Finanzen, eLearning/Innovation, Gesundheitsökonomie/Medizin sowie Personalmarketing zusammen.

Mitglieder sind: 

- Dietmar v. Hoyningen-Huene/Vorsitzender (unter anderem Vorsitzender des Vorstands der Stiftung Technoseum, Mannheim)

- Rupert Huth/Ehrenvorsitzender (unter anderem ehemaliger Vizepräsident der Hochschulrektorenkonferenz)

- Manfred Erhardt (unter anderem Lehrbeauftragter für öffentliches Recht und Honorarprofessor an der Universität Tübingen)

- Ferdinand M. Gerlach (Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin der Universität Frankfurt am Main)

- Paul Kirchhof (Professor für öffentliches Recht an der Universität Heidelberg, dem breiten Publikum aber eher aufgrund seiner Steuerthesen bekannt) 

- Josef Lange (unter anderem Mitglied des Hochschulrats der Universität Leipzig)

- Christoph Meinel (wissenschaftlicher Direktor und Geschäftsführer des Hasso-Plattner-Instituts für Softwaresystemtechnik GmbH)

- Jutta Rump (Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Ludwigshafen)

- J.-Matthias Graf von der Schulenburg (Direktor des Instituts für Versicherungsbetriebslehre an der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Universität Hannover)

- Jürgen Wasem (Professor für Medizinmanagement an der Universität Duisburg-Essen)

Der Beirat unterstützt die CU bei strategischen Fragestellungen sowie bei der Entwicklung von Bildungskonzepten. Zudem überprüft das Gremium regelmäßig Inhalte, Lehr- und Lernmittel inklusive der Prüfungsabläufe und berät bei Kooperationen mit Hochschulen und Verbänden. 

Mehr zum Thema
nach oben