Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Credit-Suisse-Schriftzug am Hauptsitz des Unternehmens in Zürich: Harald Réczek hat dem Asset-Management-Zweig der Bank bereits im Sommer den Rücken gekehrt. | © Getty Images

Bis 2018 Leiter Vertrieb Schweiz und EMEA

Vize-Chef Asset Management verlässt Credit Suisse AM

Harald Réczek arbeitet nicht mehr für Credit Suisse Asset Management. Der stellvertretende Leiter Asset Management Schweiz & EMEA hat das Unternehmen bereits im Sommer verlassen. Entsprechende Informationen von DAS INVESTMENT wurden der Redaktion auf Anfrage von einer Sprecherin bestätigt. Réczek war im Juli 2015 von der Deutsche Asset & Wealth Management Switzerland gewechselt. Dort hatte er seit 2013 den Posten des Co-Chefs innegehabt.

Zum Nachfolger Réczeks hat das Unternehmen per Anfang August 2019 Filippo Rima ernannt. Rima ist seit 2002 bei der Credit-Suisse-Gruppe und seit 2010 bei Credit Suisse Asset Management als Leiter Equities tätig. Bereits im September 2018 hatte Credit Suisse Asset Management die Funktion Réczeks als Leiter Vertrieb Schweiz & EMEA in den neu geschaffenen Bereich Kundenbetreuung (Client Coverage) überführt.

Leiter des Bereiches ist Gebhard Giselbrecht. Giselbrecht kam im Mai 2006 zur Credit Suisse, wo er zuerst als Stabschef unter dem operativen Leiter (Chief Operating Officer, COO) des Asset Management arbeitete und später für den strategischen Planungsprozess sowie für Fusionen und Übernahmen zuständig war. Anschließend leitete er von 2011 bis 2016 das Asset Management in Singapur und war als COO für das Asset Management im Asien-Pazifik-Raum verantwortlich.

nach oben