Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)

Bis zu 30 Prozentpunkte hinter dem MSCI World

Dividendenfonds schneiden schlechter ab als Vergleichsprodukte

//

Für die einen ist die Dividende der neue, für die anderen sogar der bessere Zins: Das Lob für Fonds, die auf Unternehmen mit besonders hohen Ausschüttungen im Verhältnis zum Aktienkurs setzen, reißt nicht ab. Zu Unrecht, meinen Morningstar-Analysten. Denn sowohl aktiv gemanagte als auch Index-Fonds, die auf dividendenstarke Unternehmen setzen, erzielen nicht zwangsläufig höhere Renditen als Produkte, die sich an der Marktkapitalisierung orientieren. 

Die Morningstar-Analysten haben 54 in Deutschland zugelassene Dividendenfonds und 42 Dividenden-ETFs unterschiedlicher Kategorien untersucht und mit ähnlichen Produkten ohne Dividenden-Fokus verglichen. Als Zeitraum haben sie drei und fünf Jahre gewählt. Das Ergebnis: In fast allen Kategorien blieben die Dividenden-Produkte in beiden Zeiträumen hinter der Konkurrenz zurück. 

Russland-ETFs bis zu 30 Punkte hinter dem MSCI Emerging Markets

Bei der ETF-Analyse ließen die Morningstar-Experten global investierende Dividenden-Aktien-ETFs gegen den MSCI World Index, Euroland-Produkte gegen den MSCI EMU, Emerging Markets Dividenden-ETFs gegen den MSCI Emerging Markets laufen. Von den 42 untersuchten Indexfonds, die eine Dividendenstrategie verfolgen, sind 27 Produkte bereits seit drei Jahren am Markt. Über eine Fünf-Jahres-Historie verfügen gerade einmal 19 Produkte.

In den vergangenen drei Jahren sind Dividenden-ETFs über alle Kategorien im Schnitt hinter den nach Marktkapitalisierung gewichteten Indizes geblieben, die auf der identischen Spielwiese unterwegs sind. Im Schnitt waren es zwischen 2012 und heute kumuliert 5,06 Prozentpunkte weniger. In den vergangenen fünf Jahren belief sich der Rückstand auf 6,73 Punkte.

Besonders schlecht schnitten dabei Schwellenländer-Dividenden-ETFs ab. In den vergangenen drei Jahren hinkten Emerging Markets Dividenden ETFs bis zu 30 Punkte dem MSCI Emerging Markets Index hinterher. Grund ist laut Morningstar die hohe Gewichtung russischer Aktien bei einigen dieser ETFs.

Knapp 18 Prozentpunkte hinter dem MSCI World

Bei den aktiv verwalteten Dividendenfonds untersuchten die Analysten die Fonds der Morningstar Kategorie „Aktienfonds weltweit dividendenorientiert“. Von den 54 Produkten, die unter diese Kategorie fallen, haben 39 Fonds eine Dreijahres- und 24 eine Fünfjahres-Historie.

Auch die Erfolgsbilanz der aktiv gemanagten Dividendenprodukte sieht ernüchternd aus. In den vergangenen drei Jahren lagen Dividendenfonds kumuliert im Schnitt 2,99 Prozentpunkte hinter herkömmlichen, global investierenden Aktienfonds, die in der Regel den MSCI World Index als Benchmark haben. Dabei entwickelten sich die global investierende Aktienfonds der Morningstar Kategorie Global Large-Cap Blend in den vergangenen Jahren alles andere als gut.  

Nicht viel besser fällt die Bilanz der Dividendenfonds in den vergangenen fünf Jahren aus. Gegenüber Fonds der Kategorie Aktien weltweit Large Cap Blend lag die kumulierte Outperformance bei durchschnittlich 1,73 Punkten.

Gegenüber dem MSCI World Index fielen Dividendenfonds in den beiden oben genannten Perioden deutlich ab. Im Schnitt lagen sie in den vergangenen drei Jahren kumuliert knapp 18 Prozentpunkte hinter dem MSCI World. Besser sah es in den vergangenen fünf Jahren aus. Hier lagen Dividendenfonds nur 3,1 Punkte hinter dem MSCI World.

Mehr zum Thema
nach oben