Bis zu 9 Prozent: Die Fonds mit den höchsten Endfälligkeitsrenditen

//
Viele Privatanleger beschweren sich über die niedrigen Zinsen, die sie bei ihrer Bank bekommen. „Das ist auch richtig“, meint Tobias Kunkel, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Investment Strategy & Research (IS&R) - bei Festgeld, Sparbuch, Lebensversicherung und deutschen Bundesanleihen.

Bei Investmentfonds hingegen bekommt man für manche Produkte 6, 7 und auch 9 Prozent Endfälligkeitsrenditen - sowohl im Euro-Raum, als auch global. Welche das sind, fasst Kunkel in einer Übersicht zusammen.

Die Tabelle wurde DAS INVESTMENT.com freundlicherweise von Tobias Kunkel zur Verfügung gestellt. Sie ist nach der Anlageregion und der Endfälligkeitsrendite der Fonds sortiert.

Die aufgeführten Fonds werden hier nicht pauschal zum Kauf empfohlen. Sie stehen nur exemplarisch für einige bekannte Vertreter aus der Branche. Die Daten wurden aus den aktuellen Factsheets entnommen.

Mehr zum Thema