Martin Keller ist Chef der Falcon Private Bank Foto: Falcon

Bitcoin und Co

Falcon-Bank entwickelt Krypto-Überweisung

Die Falcon Private Bank bastelt weiter an Blockchain-Produkten und ermöglicht neuerdings Direktüberweisungen in ausgewählten Kryptowährungen. Das meldet das Unternehmen. Ab sofort können Kunden Kryptoguthaben direkt auf und von Falcon-Wallets (englisch für Brieftasche) überweisen und auf Wunsch in klassisches Geld wechseln.

Handelsaufträge sollen sich im Online-Banking oder über persönliche Kundenberater platzieren lassen. Die Kryptos werden in den Bank- und Steuerauszügen ausgewiesen. Falcon führt nach eigenen Angaben Aufträge nach bestem Wissen und Gewissen aus (best execution) und sorgt für sichere Verwahrung.

Zudem will die Bank sicherstellen, dass sie die Gesetze und Verordnungen zur Bekämpfung von Geldwäsche (Anti-Money Laundering) und zur Feststellung der Kundenidentität (Know-your-Customer) einhält.

Mehr zum Thema
JahresrückblickDas sind die 10 meistgelesenen Krypto-Beiträge Steven MaijoorEsma-Chef weist Kritik an Krypto-Regulierung zurück Krypto-AssetsDie 3 Wege zum Investment in Bitcoin-Mining