Blackrock-Fonds gehen jetzt auch short

//
Blackrock kommt mit vier neuen Fonds an den Markt. Sie alle sind Teil einer neuen Fondspalette der Fondsgesellschaft in Luxemburg. Die neue Reihe Blackrock Strategic Funds (BSF) beinhaltet Produkte, die alle Freiheiten der EU-Richtlinie Ucits III für Investmentfonds ausnutzen dürfen. Dazu zählen unter anderem Short-Positionen, mit denen Fondsmanager auf fallende Kurse setzen können.

„In der BSF-Familie werden Fonds für neue Anlagestrategien aufgelegt“, erklärt Kai Volkmann, der den Vertrieb der Blackrock-Publikumsfonds in Deutschland leitet. Die zwei neuen Fonds der Reihe Opportunities Extension Strategies investieren nach der sogenannten 130/30-Strategie in europäische (ISIN: LU0313923228) beziehungsweise britische (ISIN: LU0298470450) Aktien. Der European TMT Strategies (ISIN: LU0329009335) strebt absolute Erträge mit europäischen Technologie- und Medientiteln an. Der Latin American Opportunities (ISIN: LU0298454926) setzt auf Leichtgewichte der südamerikanischen Börsen.

Bisher bietet das Unternehmen in Deutschland 63 Fonds der Reihe Blackrock Global Funds (BGF) an. Sie setzen als sogenannte Long-only-Produkte nur auf steigende Kurse.

Mehr zum Thema