Blackrock: Mit flexiblem Anleihefonds durch das Zinstal

Seite 2 / 2



Der BlackRock-Fondsmanager konzentriert sich dabei auf Investment-Grade-Anleihen, also Papiere mit einer guten bis sehr guten Bewertung der Bonität und damit einem möglichst geringen Ausfallrisiko. Der Fonds legt mindestens 80 Prozent seines gesamten Nettofondsvermögens in solchen erstklassigen, festverzinslichen Wertpapiere an. Dazu zählen neben Staatsanleihen auch Unternehmensbonds. Mindestens 70 Prozent investiert Krautzberger dabei in Euro-Papiere, die eine Duration von weniger als fünf Jahren aufweisen.

Duration von weniger als fünf Jahren

Der Grund: Die relativ kurzen Restlaufzeiten der Papiere verkleinern zusätzlich mögliche Zinsänderungs- beziehungsweise Kursrisiken. Gerade im Fall einer anziehenden Inflation oder eines baldigen Endes der Niedrigzinsphase erscheint dies Erfolg versprechend. Krautzberger verschmäht aber auch Hochzins- und Fremdwährungsanleihen nicht, wobei er deren Wechselkursrisiko in der Regel vollständig absichert. Gegenüber der Benchmark kann das Fondsmanagement zusätzlich aber auch – in gewissen Grenzen – in länger laufende Papiere sowie in inflationsindexierte Anleihen investieren.

Krautzberger: „Wir setzen auf ein aktives Alpha- und Beta-Management. Aussichtsreiche Titel werden von uns durch die Länderauswahl und Analysen des relativen Werts der Anlagen über alle Märkte hinweg identifiziert.“ Neben fundamentalen Faktoren fließen markttechnische Erwägungen in die Bewertung ein. Durch Stop-Loss-Orders, tägliche Value-at-Risk-Analysen und umfangreiche Stresstests werden Risiken erkannt und begrenzt.

Keine Umschichtung von Anleihen in Aktien

Die Sorge, dass angesichts der schwierigen Lage an den Anleihemärkten viele Investoren ihr Geld momentan von Anleihen in Aktien umschichten, sieht Krautzberger nicht. Zwar könnten die jüngsten Kapitalströme in den USA auf diese sogenannte „Great Rotation“ schließen lassen, doch seien die Anleger vielmehr angesichts der guten Wertentwicklung von Aktien und abnehmender Unsicherheit im Markt von Cash-Anlagen auf Aktien umgestiegen, meint der Rentenexperte.

Für den Anleihen-Fan Krautzberger sind diese Titel ohnehin weiterhin ein wichtiger Bestandteil eines gut diversifizierten Portfolios – was die guten und soliden Ergebnisse seines Fonds unterstreichen. 

>> Weitere Lipper-Gewinner-Fonds im Porträt

Mehr zum Thema