Graham Birch, Blackrock

Graham Birch, Blackrock

Blackrock World Gold Fonds - Die Golden Boys

//

Wenn Chefs der weltweit größten Goldminen ihre Unternehmen präsentieren, fallen oft zwei Name: Graham Birch und Evi Hambro. Sie sind die „Mister Goldfinger“ oder „Blackrock´s Golden Boys“ und für den World Gold Fonds der Gesellschaft verantwortlich. Investieren Birch und Hambro in eine Minengesellschaft, gilt das Engagement des 4,6 Milliarden Dollar schweren Fonds als Gütesiegel, und damit schmücken sich die Unternehmenslenker nicht selten schon während der Präsentation. „Das Research von Blackrock gilt als das beste im Rohstoffsektor“, lobt auch Werner Hedrich von der Ratingagentur Morningstar den Fonds und sein kongeniales Management-Duo. Die Strategie des bereits 1994 aufgelegten Fonds ist indes seit 15 Jahren unverändert. Birch und Hambro reisen nach Australien, ins Innerste Afrikas und Kanadas – Immer auf der Suche nach den attraktivsten Mineninvestments. Fondsmanager Hambro ist, trotz des katastrophalen vergangenen Börsenjahres - der Fonds gab um 31,4 Prozent nach - überzeugt davon, dass dem Minensektor eine glanzvolle Zukunft bevorsteht. Der Grund ist der steigende Goldpreis: Die Minen können nicht so viel produzieren, wie nachgefragt wird, und sie haben seit Jahrzehnten kaum in neue Fördermittel investiert. Gleichwohl hat sich der Goldpreis in den vergangenen fünf Jahren mehr als verdoppelt. Schließlich gilt Gold noch immer als sicherer Hafen in schwierigen Zeiten. „Da Minen zum großen Teil Fixkosten haben, schlägt jeder Goldpreisanstieg in Form eines Umsatzzuwachses sofort in einen entsprechenden Gewinnzuwachs vor Steuern um“, erklärt Fondsmanager und Vermögensverwalter Jens Ehrhardt (LINK ZUM INTERVIEW). Daher, so Ehrhardt, sind Goldminentitel „Aktien mit Hebel“. Physisches Gold hält der reine Aktienfonds nicht. Auf lediglich 100 liquide und börsennotierte Bergbauunternehmen können sich Birch und Hambro konzentrieren. Insbesonders die Schwergewichte Barrick und Goldcorp können dann auch mal zum Problem werden: Im Vergleichsindex haben die beiden Unternehmen ein Gewicht von deutlich über 10 Prozent. Mehr als 10 Prozent dürfen die Manager jedoch nicht in einem Einzelwert investieren. Steigen die Kurse der Goldriesen recht rasant an, wie in der jüngeren Vergangenheit, hat der Fonds das Nachsehen. Das Portfolio des Rohstoff-Giganten ist sehr konzentriert. Die Top-Ten-Käufe spiegeln schon 65 Prozent des gesamten Portfolios wider. Entsprechend stark kann der Fonds schwanken Derzeit sucht das Management-Duo vor allem Unternehmen, die umfangreiche Rohstoffvorkommen besitzen und die keinen hohen Investitionsbedarf haben, und nicht von Fremdkapital abhängig sind. Fondsmanager: Graham Birch und Evy Hambro
Auflage: 20. Dezember 1994
WKN: A0BMAL
Anlageklasse: Minenunternehmen Aktien
Gesellschaft: Blackrock