BlackRock zur Asset-Allokation So richten Anleger ihr Portfolio für die Zukunft aus

Salatanbau in einem ehemaligen Londoner Luftschutzbunker: Schon heute generiert der Megatrend Klimawandel und Ressourcenknappheit enorme Investment-Chancen. | © Getty Images

Salatanbau in einem ehemaligen Londoner Luftschutzbunker: Schon heute generiert der Megatrend Klimawandel und Ressourcenknappheit enorme Investment-Chancen. Foto: Getty Images

Wer als erfahrener Finanzprofi an Portfolios denkt, denkt meist an Aktien, Anleihen und Bargeld – das Ganze abgeschmeckt um ein paar weitere Asset-Klassen zur besseren Diversifikation. Schritt für Schritt entstehen so Portfolios mit einem möglichst optimalen Risiko-Rendite-Verhältnis: Dadurch wird die Allokation durch den Mix und die Gewichtung von Anlageklassen festgelegt. Anschließend schaut man sich um, mit welchen Anlageprodukten man diese Allokation realisieren will. Doch das ist nicht die Zukunft.

Wo ist das Alpha geblieben?

Das Portfolio Analysis and Solutions-Team (BPAS) von BlackRock hat mehr als 500 Kundenportfolios analysiert, in denen über 150 Milliarden US-Dollar Vermögen verwaltet werden. Das Ergebnis: Ein getrenntes schrittweises Vorgehen, das sich nur auf vorgefasste Anlageklassen bezieht, führt oft zu deutlich suboptimalen Ergebnissen auf Portfolioebene (mehr dazu lesen Sie hier).

Entscheidend für die Konstruktion, Kontrolle und ständige Optimierung erfolgreicher Portfolios in der Zukunft wird demnach der Einsatz moderner Technologien sein. Und der strikte Fokus auf folgende Fragen: Was sind tatsächlich die renditebestimmenden Faktoren in meinem Portfolio? Und wie kann ich diese möglichst kosteneffizient nutzen? Am Anfang steht also nicht eine vorgefasste Anlageklasse, sondern die klare Vorstellung davon, was die Rendite einer Kapitalanlage bestimmt. Megatrends können hier entscheidende Hinweise geben.

Megatrends werden unseren Investment-Ansatz prägen

Denn bei demographischer Entwicklung, Klimawandel und Ressourcenknappheit, Urbanisierung oder dem technologischen Durchbruch handelt es sich um unumkehrbare Kräfte, die unsere Weise zu leben und unsere Gesellschaften sowie das Wirtschaftsleben grundlegend formen und verändern. Unternehmen, die mit ihren Produkten oder Dienstleistungen zentrale Aspekte dieser Welt der Zukunft besonders gut berücksichtigen, könnten sich als Quelle überdurchschnittlicher Renditen für Portfolios erweisen.

Über Themenfonds oder Themen-ETFs können Anleger auf diese renditebestimmenden Faktoren setzen. Sie können beispielsweise in Unternehmen investieren, die mit ihrem Leistungsangebot in besonderer Weise auf die alternde Bevölkerung in Industrieländern oder auch die wachsende Bedeutung von Digital Security abzielen.

Einen ersten Einblick dazu, welche Rolle solche Investments als Basis für ein Portfolio spielen, erhalten Sie hier.