Lesedauer: 2 Minuten

„Bleibt deutlich hinter den Erwartungen zurück“ BAI kommentiert Regierungsentwurf zur Fondssteuer

Seite 2 / 2

Weitere positive Aspekte aus der BAI-Sicht ist der Wegfall der zuvor geplanten Einschränkung der Steuerfreiheit von Veräußerungsgewinnen aus Streubesitzbeteiligungen und die Umsatzsteuerbefreiung, die nun auf die Managementvergütung für offene alternative Investmentfonds (AIF) ausgeweitet wurde. 

Allerdings sollten aus Dornseifers Sicht auch geschlossene Fonds, die dem KAGB unterliegen, von der Umsatzsteuer befreit werden. „Die im Regierungsentwurf manifestierte sehr enge Interpretation dürfte unionsrechtlich nicht mehr haltbar sein.“

BAI ist nicht der einzige Verband, der den neuen Regierungsentwurf kritisiert. Kurz zuvor meldete sich der Fondsverband BVI zu Wort und forderte Nachbesserungen bei Immobilien- und Mischfonds.

Tipps der Redaktion
Regierungsentwurf zur FondssteuerBVI fordert Nachbesserungen bei Immobilien- und Mischfonds
Was Sie über die Einheitssteuer wissen müssenBundesregierung legt Gesetzesentwurf zur Fondssteuer vor
„Steuerbefreiung für Altersvorsorge!“Deutsches Aktieninstitut kritisiert Pläne für Fondssteuer
Mehr zum Thema