Börsen-Panik: Dax im freien Fall, Dow unter 10.000 Punkte

//
An den weltweiten Aktienmärkten herrscht erneut Panik: Die deutschen Aktienindizes befinden sich nach Börsenöffnung in New York im freien Fall. Der Deutsche Aktienindex (Dax) stürzte bis zum Montagnachmittag um über 8 Prozent ab, der Tec-Dax um 10 Prozent und der M-Dax um 9 Prozent.

Der Dow Jones fiel bis Montagnachmittag um 4,6 Prozent und notiert erstmals seit Oktober 2004 wieder unter der wichtigen 10.000-Punktemarke. Der breiter gefasste S&P-500-Index notierte 2,5 Prozent schwächer bei 1.071 Zählern. Der Composite-Index der Technologiebörse Nasdaq verlor 2,9 Prozent auf 1.891 Stellen.

In Brasilien musste der Handel nach einem Verlust des Bovespa-Index von über 10 Prozent kurzfristig ausgesetzt werden. Nach Wiederaufnahme des Handels sackte der Index um über 15 Prozent ab – prompt wurde der Handel erneut ausgesetzt. Auch in Russland sind die Märkte dicht. Der russische RTX-Index verlor zeitweise über 20 Prozent.

Mehr zum Thema