Insgesamt mehr als 900 Marken aus 31 Branchen werden für den „YouGov BrandIndex“ bewertet. Die besten Bewertungen und damit die Auszeichnung „Marke des Jahres“ erhalten in diesem Jahr Samsung, dm und Wikipedia. In der Kategorie Versicherungen - ohne Krankenversicherer – können die Top 3 des Vorjahres ihre jeweiligen Plätze verteidigen. Neu in die Top 5 schaffen es die Unternehmen auf Platz vier und fünf.

Nicht zu den fünf Top-Marken der Versicherungsbranche zählen der aktuellen YouGov-Auswertung zufolge dagegen diese 25 ebenfalls sehr bekannten Versicherungs-Marken AachenMünchener, Advocard, Allianz, ARAG, AXA, Barmenia, CosmosDirekt, D.A.S., DA Direkt, Debeka, DirectLine, ERGO, ERGO Direkt, Generali, Gothaer, Hannoversche, HDI, LVM, Provinzial, R+V, Signal Iduna, Sparkassen DirektVersicherung, VHV, Württembergische und Zurich.

700.000 Online-Interviews

Die Ergebnisse des vorliegenden Rankings basieren auf insgesamt mehr als 700.000 Online-Interviews, die Yougov repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren durchgeführt hat. Der Punktwert einer Marke weist dabei das mittlere Abschneiden unter Markenkennern auf sechs Bewertungsdimensionen aus: Allgemeiner Eindruck, Qualität, Preis-Leistungs-Verhältnis, Kundenzufriedenheit, Weiterempfehlungsbereitschaft und Arbeitgeberimage.

Positive und negative Verbraucherbewertungen auf den einzelnen Bewertungsdimensionen werden vorab miteinander saldiert. Der für dieses ausgewiesene Ranking genutzte Index-Wert versteht sich somit als mittlerer Anteil an Netto-Promotoren unter allen Kennern einer Marke. Es wurden zusätzlich nur diejenigen Marken für das Ranking zugelassen, deren gestützte Bekanntheit einen Wert von mindestens 20 Prozent unter der deutschen Bevölkerung ab 18 Jahren aufweist.

PDF nur für Sie. Weitergabe? Fragen Sie uns.