Eckhard Sauren ist Gründer und Chef von Sauren Fonds-Research.

Eckhard Sauren ist Gründer und Chef von Sauren Fonds-Research.

Brexit

Mit dieser Wahrscheinlichkeit bleibt Großbritannien in der EU

//
Wir haben uns dem Brexit-Thema in einer Form angenähert, die auch für Finanzexperten interessant sein könnte. Die beste Grundlage, die tatsächliche Wahrscheinlichkeit zu ermitteln, ob es zum Brexit kommt oder nicht, geben die englischen Buchmacher an.

Wir haben daher eine relativ einfache Systematik aufgebaut, die die Buchmacherquoten von 15 bedeutenden englischen Buchmachern inklusive der drei bedeutendsten englischen Wettbörsen analysiert und in eine Durchschnittswahrscheinlichkeit umrechnet. Damit hat man pro Tag eine relativ starke Aussage darüber, wie aktuell die Wahrscheinlichkeit eines Brexits von professionellen Marktteilnehmern eingeschätzt wird.

Brexit-Countdown:

Am Tag des Referendums

Wahrscheinlichkeit für einen Verbleib: 83,6 %

Wahrscheinlichkeit für einen Brexit: 16,4 %

Stand: 23.06.2016

Quelle: Sauren Fonds-Research

Die Daten basieren auf den Quoten von 15 bedeutenden Wettanbietern aus Großbritannien, über die die impliziten Wahrscheinlichkeiten bestimmt wurden. Diese geben die Wahrscheinlichkeiten für den Ausgang (Verbleib oder Austritt) des Referendums an und sind nicht zu verwechseln mit den Umfrageergebnissen, die sich auf das Abstimmungsverhalten beziehen.

>> Vergrößern

Der blaue Wert zeigt die Wahrscheinlichkeit für einen Verbleib Großbritanniens in der EU an, der rote die Wahrscheinlichkeit für einen Austritt, den so genannten Brexit. Grafik: Sauren Fonds-Research

Mehr zum Thema
Neue Fonds-Domizile und höhere KostenSo verändert ein Brexit den europäischen FondsvertriebDie besten Europa-FondsBrexit, na und! Wie die besten Europa-Fondsmanager jetzt handelnDIW-PrognoseBrexit würde Deutschland Wachstum kosten