HSBC-Hauptquartier in London, Quelle: Getty Images

HSBC-Hauptquartier in London, Quelle: Getty Images

Bric 2.0: HSBC startet Civets-Fonds

//
Douglas Helfer wird leitender Fondsmanager des HSBC Gif Civets Fonds. Ihn unterstützen Co-Managern Basak Yavuz und Andrew Brudenell, beides Portfoliomanager im Bereich Grenzmärkte (Frontier Markets).

Der Begriff „Civets“ ist ein Hausgewächs der Fondsgesellschaft HSBC Global Asset Management. Die Idee, ähnlich wie bei den Bric-Ländern die Länder Kolumbien, Indonesien, Vietnam, Ägypten, die Türkei und Südafrika unter den Begriff Civets zusammenzufassen, kommt vom ehemaligen HSBC-Vorsitzenden Mike Geoghegan. Ein anderer Begriff für die Nachfolgegeneration der Bric-Staaten ist Next Eleven (N-11).

Das Fondsteam darf neben den Civets-Ländern bis zu 25 Prozent des Fondsvermögens in andere Länder investieren, die jedoch den Civets-Ländern wirtschaftlich und demografisch ähneln müssen. Dazu zählen beispielsweise Mexiko, Nigeria, Thailand, Malaysia, Saudi Arabien und die Philippinen. Ziel von Helfer & Co. ist es, rund 40 bis 60 Positionen im Portfolio zu halten. Der Fonds läuft auf US-Dollar-Basis.

Derzeit managt Douglas Helfer den HSBC Russia Equity fund (WKN: A0M9CK). Zuvor arbeitete bei F&C Emerging Markets, Brunswick und Clifford Chance.

Mehr zum Thema
Emerging Markets - neu definiert Mark Mobius: Das Wirtschaftswachstum in vielen Grenzmärkten ist höher als bei den Industrienationen HSBC baut ETF-Palette massiv aus