Eric Romba

Eric Romba

BSI-Branchenzahlen 2013

„Das Geschäft mit dem Publikum hat deutlich gelitten“

Laut einer Studie des Bundesverbands Sachwerte und Investmentvermögen e.V. (BSI) verwaltet die Sachwertbranche Ende vergangenen Jahres 205,4 Milliarden Euro in geschlossenen Fonds. 2013 investierten Anleger mehr als 9,1 Milliarden Euro. Gefragt waren unter anderem Anlagen in Immobilien, Flugzeugen, Erneuerbaren Energien und Infrastruktur.

Privatanleger verdarben der Branche das Geschäft. Ihre Investitionen gingen im Vergleich zum Vorjahr zurück. Sie setzten nur noch 2,3 Milliarden Euro ein. 2012 waren es noch 3,1 Milliarden Euro. Laut Oliver Porr, Vorstandsvorsitzender des BSI, ist das Vertrauen von Privatanlegern nach der Finanzkrise noch längst nicht wieder hergestellt. Auch die Bürokratie des neuen Kapitalanlagegesetzbuchs mache Investoren und Verwaltern zu schaffen.

Institutionelle Investoren hingegen erhöhten ihre Neuanlagen von 1,4 Milliarden auf 1,9 Milliarden Euro im Jahr 2013. Rechtsanwalt Eric Romba, Hauptgeschäftsführer des BSI: „Dabei muss aber klar gesagt werden, dass sich dieser Zuwachs nur auf wenige Häuser verteilt. Der Wettbewerbsdruck ist in diesem Segment extrem hoch.“

Der Verband wertete für seine jährliche Statistik die Daten von  Verbandsmitgliedern und anderen Sachwerteanbietern aus. 124 Unternehmen mit 198 Fonds sowie Zahlen aus öffentlich zugänglichen Quellen standen zur Verfügung.

Hier stellt der BSI ausführliche Informationen zur Verfügung.

Mehr zum Thema
Geschlossene Fonds aus Holz: Waldinvestoren setzen auf Expertise der Forstwirtschaft Geschlossene Fonds im Check: Blick zurück nach vorn