BU-Unternehmensrating

Welche BU-Versicherer kundenfreundlich arbeiten

Die BerufsunfähigkeitsvVersicherer (BU) Aachen-Münchener, Ergo, HDI, Nürnberger, Stuttgarter, Swiss Life und Zurich Deutscher Herold haben im aktuellen Unternehmensrating von Franke und Bornberg wiederholt beste Ergebnisse erzielt. Um die Höchstnote FFF zu erlangen, mussten die Unternehmen in allen Prüfkategorien mindestens ein „sehr gut“ erreichen. Darüber hinaus benötigten sie in zwei von drei Bereichen die Note „hervorragend“. Im Ergebnis zeigen alle sieben Versicherer ausgewogene Leistungen auf konstant hohem Niveau sowohl im Sinne des einzelnen Kunden als auch der Versichertengemeinschaft.

In die Benotung flossen die Kundenorientierung in der Angebots- und Antragsphase sowie die Leistungsregulierung ein. Zudem haben die Analysten die Stabilität des BU-Geschäfts (Überschüsse) untersucht. Um ihre Transparenz unter Beweis zu stellen, ließen sich die Versicherer dafür bei ihrer Arbeit vor Ort überprüfen. Im Fokus des Ratings stand die Frage, wie zukunftsfähig und risikofest die Unternehmen sind.

Die teilnehmenden Gesellschaften verfügen über einen Bestand von zirka 4,7 Millionen BU-Verträgen. Im Jahr 2013 kamen sie auf knapp 23.000 BU-Leistungsfall-Neuanmeldungen.

Mehr zum Thema
RuhestandsplanungDas ist beim Umzug ins Pflegeheim wichtig Finanzstabilität der Lebensversicherer„Das Krisenjahr 2020 hat Risikopuffer deutlich belastet“ Resilienz in KrisenzeitenFinanzbranche fühlt sich gut gewappnet