Bücher & Blogs Das sind unsere Medien des Monats Mai

Jeden Monat stellen Redakteure von DAS INVESTMENT neue Bücher, Blogs und nach Redaktionsansicht sehenswerte Filme vor. | © Unsplash.com

Jeden Monat stellen Redakteure von DAS INVESTMENT neue Bücher, Blogs und nach Redaktionsansicht sehenswerte Filme vor. Foto: Unsplash.com

//
Verlag: Finanzbuch Verlag; Preis: 18,99 Euro (300 Seiten); ISBN: 978-3-895972-231-5

Crash-Schutz

Florian Homm, Moritz Hessel u.a. „Der Crash ist da“

Ratgeber: Mit „Der Crash ist da“ hat Florian Homm den vorletzten Teil seiner geplanten vierteiligen Buchreihe vorgelegt. Im neuesten Werk will der ehemalige Hedgefonds-Manager seinen Lesern Werkzeuge und Handlungsempfehlungen an die Hand geben, mit denen sie ihr Vermögen vor der nächsten großen Finanzkrise schützen. Die steht laut Homm nämlich unmittelbar bevor und wird weitaus länger anhalten als irgendein Crash jemals zuvor. Das Buch enthält acht Kapitel und setzt inhaltlich einiges an Vorwissen voraus. Trotz Glossar eignet es sich daher nicht für Einsteiger. Interessant: Der vierte Teil soll erst erscheinen, wenn es sich aus Homms Sicht wieder lohnt, kräftig zu investieren.


Verlag: Börsenbuchverlag; Preis: 24,99 Euro (192 Seiten); ISBN: 978-3-86470-600-4

Kettenreaktion

Robert A. Küfner „Das Krypto-Jahrzehnt“

Jahrzentbuch: Wie die Zeit vergeht. Zehn Jahre ist es her, dass ein gewisser Satoshi Nakamoto die Kryptowährung Bitcoin erfand. Anlass genug für Robert Küfner, eine Bestandsaufnahme zu machen und den Ausblick auf die nächste Dekade zu wagen. Der nach eigenem Bekunden bekannteste Deutsche in der Bitcoin-Szene geht chronologisch vor und widmet jedem der bisherigen zehn Bitcoin-Lebensjahre ein Kapitel: von der Geburtsstunde 2008 bis zum Platzen der Preisblase 2018. Leser bekommen dabei Krypto- und Blockchain-Phänomene wie Soft Forks, DAOs, Smart Contracts oder auch Tangle Networks erklärt. Der Ausblick fällt dagegen recht übersichtlich aus.


Verlag: Springer Gabler; Preis: 29,99 Euro (324 Seiten); ISBN: 978-3-66257-599-4

„'Die da unten' war gestern“

Heinrich Beyer, Hans-Jörg Naumer u.a „CSR und Mitarbeiterbeteiligung“

Anreize: Wie lassen sich Unternehmen leistungsfähiger und kapitalstärker machen – und gleichzeitig die Angestellten für ihre Arbeit und die Ziele des Unternehmens begeistern? Die Mitarbeiter müssen finanziell am Erfolg beteiligt werden, lautet der Rat, der gleichzeitig Quintessenz des Buchs ist. „Die da unten“ versus „Die da oben“ hat ausgedient. Statt defensiv ihre Interessen gegenüber der Firmenleitung zu verteidigen, sollen Mitarbeiter das Heft selbst in die Hand nehmen und zu Mitunternehmern werden. Die Herausgeber stellen die Idee in den Rahmen der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen, genannt Corporate Social Responsibility, kurz CSR. Zahlreiche Einzelautoren beleuchten die Idee in all ihren Facetten. Die Aufsätze zusammengestellt haben Heinrich Beyer vom Bundesverband Mitarbeiterbeteiligung AGP und Hans-Jörg Naumer, Leiter der Kapitalmarktanalyse bei Allianz Global Investors.