BaFin

[TOPNEWS]  Was deutsche Honorarberater von England lernen können

„Finanzberater können sich mit Honorarmodell neu positionieren“

Noch immer scheuen Finanzberater in Deutschland die Beratung gegen Honorar, beobachtet Davor Horvat. Ein Grund: Viele wissen nicht, wie sie ihr Geschäftsmodell erfolgreich umstellen können. Wie das geht und welche Chancen dieser Schritt bietet, erklärt er am Firmenwert englischer Honorarberater. [mehr]

Anleger finanzieren als Teil eines Investorenschwarms ein konkretes Projekt und werden im Gegenzug an zukünftigen Gewinnen beteiligt. So funktionieren Crowd-Investments, die über Internet-Plattformen vermittelt werden. Doch dabei gehen nicht alle Online-Anbieter korrekt vor. [mehr]

Das Beratungsprotokoll ist passé. Privatkunden erhalten von ihrem Anlageberater stattdessen die so genannte Geeignetheitserklärung. Die wichtigsten Unterschiede zwischen den beiden Dokumenten aus dem Arbeitsalltag im Fondsvertrieb erklärt aktuell die deutsche Finanzaufsicht. [mehr]

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) nennt wieder Unternehmen am deutschen Markt, die in den vergangenen Wochen negativ aufgefallen sind. Wir nennen Ihnen in der folgenden Liste alle Namen und Hintergründe der Verstöße gegen geltendes Recht. [mehr]

Anleger, die spekulieren wollen, können das sehr bequem mit Terminkontrakten tun. Doch offenbar tummeln sich im Internet verstärkt Handelsplattformen, an die man sich mit seinen Ambitionen besser nicht wendet. Guter Grund für eine deutliche Durchsage. [mehr]

„Anleitung zur Gesetzesumgehung“

Kritik des BdV an Bafin-Rundschreiben unbegründet

Der Bund der Versicherten (BdV) hat in einer Stellungnahme Kritik am aktuellen Rundschreiben der Finanzaufsicht Bafin geübt. Diese gebe den Versicherern eine Anleitung, wie sie das gesetzgeberische Ziel zur Stärkung der Honorarberatung unterlaufen könnten, so der Vorwurf. Tatsächlich besteht jedoch kaum Anlass für eine sachliche Kritik, meint Rechtsanwalt Jens Reichow. [mehr]

Die Generali möchte sich im Rahmen ihres Umbaus von 4 Millionen Lebensversicherungspolicen trennen. Das ist bereits seit Herbst 2017 bekannt. Nun steht der Versicherer offenbar kurz vor exklusiven Verhandlungen mit dem Bestandskäufer Viridium. [mehr]

Die derzeitige Zinsflaute macht es nicht nur den Sparern schwer. Wie ein aktueller Evaluierungsbericht des Finanzministeriums zeigt, haben auch die deutschen Lebensversicherer große Probleme. Vielen von ihnen drohen demnach mittel- bis langfristig finanzielle Probleme. [mehr]

Acatis Investments hat ihre 32-KWG-Lizenz an die Finanzaufsicht Bafin zurückgegeben. Aufgrund ihrer mittlerweile erreichten Größe sieht sich die Fondsgesellschaft mit der Erlaubnis nach dem Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) regulatorisch besser aufgestellt. [mehr]