Bundesfinanzministerium BMF

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) wiederholt seine Kritik an den Plänen für einen Provisionsdeckel im Vertrieb von Lebensversicherungen hierzulande. Aktueller Anlass dafür ist eine aktuelle Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion. [mehr]

Der aktuell diskutierte Provisionsdeckel im LV-Vertrieb würde Deutschlands Verbrauchern einen Bärendienst erweisen, sagt Hans-Georg Jenssen. Der Geschäftsführende Vorstand beim Bundesverband Deutscher Versicherungsmakler warnt, der „treuhandähnliche Sachwalter des Kunden“ drohe zu verschwinden. [mehr]

Stellungnahmen zum Referentenentwurf

Geteiltes Echo auf Vorschlag für Provisionsdeckel

Der in einem aktuellen Entwurf des Bundesfinanzministeriums vorgeschlagene Provisionsdeckel stößt bei den Vermittlerverbänden AfW und BVK auf deutliche Kritik. Verbraucherschützer des VZBV und BdV finden die Idee dagegen gut. Das zeigen die ihre aktuellen Stellungnahmen. [mehr]

Wie sind die Anleihen von Deutscher Bank und Commerzbank nach Absage der Fusionsgespräche zu beurteilen? Dieser Frage ist Jens Franck, Senior-Portfoliomanager beim Hamburger Rentenspezialisten Nordix, nachgegangen. Er kommt zu einer positiven Einschätzung und sieht Chancen aus regulatorischer Sicht. [mehr]

Ersetzt Ideologie den Sachverstand bei der Reform des Versicherungsvertriebs? Das fragt jetzt Martin Gräfer hinsichtlich der Pläne für den genannten Provisionsdeckel. Der Vorstand der Versicherungsgruppe die Bayerische kommentiert den offiziellen Referentenentwurf äußerst kritisch. [mehr]

Seit 2005 steigt der zu versteuernde Rentenanteil jedes Jahr an und der Rentenfreibetrag schrumpft. In 2019 erreicht der steuerpflichtige Anteil für Neurentner 78 Prozent. Bis 2040 ist der Rentenfreibetrag komplett verschwunden, wie eine aktuelle Infografik deutlich macht. [mehr]

Die geplante Obergrenze für die Provisionen an Vermittler von Lebensversicherungen soll ebenso für den Vertrieb von Restkreditversicherungen gelten. Gegen diese Pläne wehren sich Deutschlands Banken und Sparkassen. Sie kritisieren einen gesetzlichen Provisionsdeckel als überflüssig und gefährlich für die Kunden. [mehr]

Der aktuell vorliegende Entwurf eines Gesetzes, mit dem Abschlussprovisionen beim Vertrieb von Lebensversicherungen und Restschuld-Policen gedeckelt werden sollen, ist verfassungs- und europarechtswidrig. Das betont jetzt Norman Wirth vom Vermittlerverband AfW. [mehr]

Scharfe Kritik an den Plänen für eine gesetzliche Obergrenze für die Abschlussprovision an Vermittler von Lebensversicherungen übt jetzt Martin Klein. Der vorliegende Entwurf hierzu liefere „lediglich lapidare und oberflächliche Ausführungen“, so der Chef des Finanzdienstleisterverbands Votum. [mehr]

Der vom SPD-geführten Bundesfinanzministerium vorgelegte Referentenentwurf zum so genannten Provisionsdeckel bei kapitalgedeckten Lebensversicherungen sorgt für Widerspruch beim Koalitionspartner: Finanzpolitiker der CDU/CSU-Bundestagsfraktion lehnen die Pläne ab. [mehr]