Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Buss Capital legt Containerfonds mit Währungsabsicherung auf

//
Der Buss Global Container Fonds 6 Euro soll ein Volumen von etwa 14 Millionen Euro erreichen, davon etwa 8 Millionen Euro Eigenkapital. Über den Fonds beteiligen sich Anleger mittelbar an der in Singapur ansässigen BCI 2 Partnership, die die Container bereits gekauft hat. Das Durchschnittsalter der knapp 40.000 Boxen liegt bei 7,6 Jahren; rund 60 Prozent sind Standardcontainer, 30 Prozent sind Kühlcontainer; hinzu kommen Spezialcontainer. Sie sind an mehr als 150 verschiedene Mieter vermietet. Die Fondslaufzeit soll etwa 6 Jahre betragen, die Mindestbeteiligung liegt bei 15.000 Euro. Das Emissionshaus rechnet mit einer laufenden Auszahlung von 6,25 Prozent jährlich, die den Anlegern ab Januar 2010 im Viertel-Jahres-Takt zufließen soll. Bei Einzahlung bis zum 15 September 2009 soll die Gesamtauszahlung nach Verkauf der Container – voraussichtlich Ende 2015 – bei rund 130 Prozent inklusive Schlusszahlungen nach Steuern liegen.

Mehr zum Thema
Kein Nachschuss: HCI-Schiff pleite HCI: Neuer Fonds mit Massengutfrachter „Dies ist die Stunde der Finanzabteilungen“