Buss Capital setzt Container-Direktinvestments fort

Das Hamburger Emissionshaus Buss Capital setzt mit dem Angebot Buss Container 27 die Reihe der Direktinvestments fort. Anleger zahlen für einen fabrikneuen 40-Fuß-Highcube-Container 4.000 US-Dollar, umgerechnet rund 3.000 Euro, und müssen mindestens zwei Container kaufen. Ab sechs Containern soll es einen Rabatt geben.

Wie beim Vorgänger-Direktinvestment ist Buss Global Direct  Vertragspartner der Anleger. Die Tochterfirma von Buss Capital Singapur vermietet die Container an Reedereien weiter. Die Rendite der Anleger setzt sich aus der fortlaufenden Miete und dem festgelegten Rückkaufpreis der Container zusammen und soll jährlich 4,3 Prozent vor Steuern betragen.

Mehr zum Thema
Buss Capital startet weiteres Container-Direktinvestment Geschlossene Fonds: „Nischeninvestments sind auf dem Vormarsch“