„Buy and Hold“-Rentenfonds Franklin Templeton startet fünfjährigen Laufzeitfonds

Rod MacPhee und David Zahn (r.): Der Portfolio Manager der Franklin Templeton Fixed Income Group und der Head of European Fixed Income verwalten das Anleiheportfolio des neuen Fonds. | © Franklin Templeton Investment Services

Rod MacPhee und David Zahn (r.): Der Portfolio Manager der Franklin Templeton Fixed Income Group und der Head of European Fixed Income verwalten das Anleiheportfolio des neuen Fonds. Foto: Franklin Templeton Investment Services

Die US-Fondsgesellschaft Franklin Templeton hat die Zeichnungsfrist des neuen Franklin Target Income 2024 Fund (ISIN LU1932919373) gestartet. Anleger können noch bis zum 5. April investieren. Danach wird der Fonds mit laufenden Kosten von jährlich 0,75 Prozent bis zur Fälligkeit im Jahr 2024 geschlossen. Die Strategie des Fonds ist auf eine Haltedauer von fünf Jahren ausgelegt. Daher sollten Anleger nach Unternehmensangaben bereit sein, bis zur Fälligkeit der Zielanleihen investiert zu bleiben.

Die für das breit gemischte Rentenportfolio zuständigen Manager David Zahn und Rod MacPhee suchen mit einer Top-Down-Analyse einerseits nach makroökonomischen Trends, die sie berücksichtigen. Andererseits setzen sie auf eine Bottom-Up-Fundamentalanalyse der Einzeltitel. Bei der Auswahl der Wertpapiere achten sie auf regelmäßige Kupon-Ausschüttungen und versuchen, die Ausfallrisiken möglichst gering zu halten. Anleger sollen am Ende der Laufzeit 100 Prozent ihres Anfangskapitals zurückerhalten.

„Da die Europäische Zentralbank die Zinsen niedrig und wahrscheinlich bis mindestens 2021 unverändert halten wird, dürfte die Investition in ein diversifiziertes Portfolio von Unternehmenskrediten den Anlegern ein wesentlich höheres Einkommen in Aussicht stellen“, kommentiert Manager Zahn die angestrebten Ausschüttungszahlungen von etwa 3,3 Prozent pro Jahr gegenüber Sparzinsen. Um Ausfallrisiken zu decken, werde ein Teil der Ausschüttungen über die Laufzeit einbehalten und erst am Ende ausgezahlt.