Suche
Lesedauer: 2 Minuten

BVI: Anleger setzen auf europäische Mischfonds

Quelle: Fotolia
Quelle: Fotolia
Insgesamt 9,7 Milliarden Euro neue Mittel haben Anleger der deutschen Investmentbranche im Februar anvertraut. Davon flossen 3,8 Milliarden Euro in Publikumsfonds, 3,3 Milliarden Euro in Spezialfonds und 2,6 Milliarden Euro in Vermögen außerhalb von Investmentfonds. Im Vormonat betrugen die Mittelzuflüsse noch 10,6 Milliarden Euro.

Dies geht aus der Investmentstatistik des Bundesverbands Investment und Asset Management (BVI) hervor.

Während im Januar vor allem offene Immobilienfonds ganz oben in der Gunst der Anleger standen, waren im Februar Mischfonds besonders beliebt. 1,9 Milliarden Euro sammelte diese Anlageklasse ein. Dabei wurden Produkte, die ausgewogen in europäische Renten und Aktien investieren, bevorzugt.

DER FONDS

DER FONDS aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

Interview: AGI-Manager über die weiteren Aussichten der Börse Bangkok

Crashtest: Die besten Fonds für globale Value-Aktien

>> kostenlos abonnieren

>> aktuelle Ausgabe (PDF)

Aktienfonds verbuchten 1,6 Milliarden Euro neue Mittel. Dazu steuerten insbesondere in Deutschland sowie global investierende Produkte bei. Die Anlegerfavoriten des Vormonats – offene Immobilienfonds – kamen mit Zuflüssen von 1 Milliarde Euro diesmal nur auf den dritten Platz. Rentenfonds sammelten 0,6 Milliarden Euro ein.

Den Geldmarktfonds liefen auch im Februar wieder die Investoren davon. 1,4 Milliarden Euro zogen Anleger aus dieser Assetklasse ab.
Tipps der Redaktion
Foto: Kanam holt Ex-BVI-Geschäftsführer in den Aufsichtsrat
Kanam holt Ex-BVI-Geschäftsführer in den Aufsichtsrat
Foto: Offene Immobilenfonds: Krisenschlussverkauf
Offene Immobilenfonds: Krisenschlussverkauf
Foto: Geldmarktfonds: Die Freiheit des Geldes
Geldmarktfonds: Die Freiheit des Geldes
Mehr zum Thema