Vermögen in Milliarden Euro (Quelle: BVI)

Vermögen in Milliarden Euro (Quelle: BVI)

BVI-Bilanz

Investmentbranche wächst langsamer

//
Das Jahr 2013 war ein durchwachsenes für die Investmentbranche. Insgesamt sehen die Zahlen, die der Branchenverband BVI auf seiner Jahres-Pressekonferenz vorlegte, glänzend aus. Er meldet kräftige Zuflüsse. Allerdings flossen der Branche rund 20 Milliarden Euro weniger zu als noch im Vorjahr. Sammelte die Branche 2012 noch 103 Milliarden Euro ein, waren es 2013 lediglich 83 Milliarden. Vor allem Publikumsfonds konnten das Vorjahreshoch nicht halten. Ihnen flossen 18,7 Milliarden Euro zu. 2012 waren es noch 24,4 Milliarden. Spezialfonds hingegen legten 2013 mit Zuflüssen in Höhe von 76,7 Milliarden Euro leicht zu (2012: 75,5 Milliarden).

Bei den Publikumsfonds verloren die Aktienfonds nach minus 4,6 Milliarden Euro 2012 weitere 6,6 Milliarden Euro im letzten Jahr. Dabei verzeichnet der BVI allein beim Deka International von der Dekabank Guppe einen Abfluss von 5,5 Milliarden Euro. Aber vor allem Rentenfonds mussten eine Schlappe hinnehmen: Betrugen die Zuflüsse im Vorjahr noch 31,9 Milliarden Euro, waren es 2013 nur noch 8,8 Milliarden. Mischfonds legten hingegen mit 18,1 Milliarden Euro deutlich mehr zu als noch 2012 (2,3 Milliarden Euro).

Das Geld floss keineswegs kontinuierlich: Vielmehr musste die Branche im letzten Jahr einige Dämpfer verkraften: Sammelte sie im Sommer noch Geld ein, zogen Anleger im September netto 3,1 Milliarden Euro aus ihren Investmentanlagen ab. Vor allem die Indexfonds-Tochter der Deutschen Bank, db x-Trackers, fiel damals mit minus 1,1 Milliarden Euro auf.

Im Oktober erholte sich die Branche dann wieder leicht: Anleger steckten 2,2 Milliarden Euro in ihre Investments. Aus Aktienfonds zogen Anleger jedoch trotzdem 2,4 Milliarden Euro ab. Erst im November näherten sie sich den Wertpapieren ganz langsam wieder an und investierten immerhin 400 Millionen Euro.

Trotzdem waren im November Publikumsfonds die Verlierer: 1,9 Milliarden Euro entnahmen die Anleger. Dieser Abfluss entstand vor allem durch die BVI-Kategorie „sonstige Fonds“, die sich von 3,8 Milliarden Euro verabschieden musste. Die Summe entfiel dabei fast komplett auf den Bayerninvest Dynamic Light-Fonds (WKN: A1JSTJ), für den der BVI per Saldo Entnahmen von 3,4 Milliarden Euro meldete.

Insgesamt verwaltete die Branche zum Jahresende 2.105 Milliarden Euro und steigerte das Vermögen damit um 68 Milliarden Euro zum Vorjahr. Grund hierfür sind vor allem Zuflüsse bei Spezialfonds, auf die insgesamt 1.071 Milliarden Euro entfielen. Publikumsfonds kamen 2013 insgesamt auf ein Vermögen von 716 Milliarden Euro (2012: 730 Milliarden Euro). Mandate machten 318 Milliarden Euro aus (2012: 325 Milliarden Euro).

Mehr zum Thema
BVI-Statistik: Deutsche nähern sich Aktien wieder anBVI-Statistik: Deutsche wollen nicht mit AktienBVI-Statistik: Schlechter September für Fondsbranche