BVI: Fondsbranche verkauft weniger Riester-Sparpläne

BVI: Fondsbranche verkauft weniger Riester-Sparpläne

//
Im zweiten Quartal offenbaren Riester-Sparer ihr zyklisches Verhalten. 40.500 Riester-fähige Fondssparpläne hat die Fondsbranche per Saldo in dieser Zeit abgesetzt. Das ist der niedrigste Wert seit dem dritten Quartal 2005. Damals waren es 34.750 neue Verträge. Zu Zeiten vor der Finanzkrise lagen die Zahlen durchweg souverän im sechsstelligen Bereich (siehe Grafik, vergrößern hier). Dasselbe Bild zeigen auch die Fondsdepots für Vermögenswirksame Leistungen (VL). Hier verwaltet die Fondsbranche derzeit 3,65 Millionen förderfähige Sparpläne. Gegenüber dem Spitzenwert Ende 2005 (5,93 Millionen Sparpläne) ist das ein Einbruch um 38 Prozent. Der Gesamtwert der Depots brach sogar von 10,3 Milliarden Euro auf nunmehr 4,0 Milliarden Euro um 61 Prozent ein. Hier wirken zusätzlich die Kursverluste der Aktienmärkte während der Finanzkrise.

Mehr zum Thema
Comeback der Aktienfonds: Frische Milliarden im ersten Halbjahr BVI-Statistik: Aktienfonds sammeln erneut Milliarden ein