Thomas Richter vom BVI

Thomas Richter vom BVI

BVI: Geldmarkt- und Rentenfonds auf der Kaufliste

//
Obwohl der Dax im August um 19 Prozent in die Tiefe sank, gerieten die Fondssparer nicht in Panik, so das Fazit des Bundesverbands Investment und Asset Management (BVI). „Im Monat der Lehman-Pleite verlor der Dax lediglich 9,2 Prozent. Es ist daher verständlich, dass nach dem starken Kurseinbruch im August die ohnehin schon durch die Schuldenkrise verunsicherten Anleger verkauften“, kommentiert Thomas Richter, Hauptgeschäftsführer des BVI, die neusten Zahlen des Verbandes. „Verglichen mit 2008 halten sich die Verkäufe in Grenzen, die Anleger haben insgesamt besonnen reagiert.“

Netto zogen Investoren im August  4,1 Milliarden Euro aus Investmentfonds ab. Während aus Publikumsfonds 5,4 Milliarden Euro abflossen, legten institutionelle Anleger fast 1,3 Milliarden Euro in Spezialfonds an.

Aus Aktienfonds flossen 4,1 Milliarden Euro, aus Mischfonds 1,6 Milliarden Euro ab. Geldmarkt- und Rentenfonds indes konnten von der Schwäche der Aktienmärkte profitieren: Geldmarktfonds sammelten im August rund 1,4 Milliarden Euro und Rentenfonds immerhin noch 0,9 Milliarden Euro ein.

Auch die Höhe des insgesamt verwalteten Vermögens litt unter der Aktienmarktschwäche. Im August rutsche es um 2,5 Prozent auf 1.762,3 Milliarden Euro.

Mehr zum Thema
Neiße neuer BVI-PräsidentBVI macht aus Geldfonds RentenfondsInstitutionelle Investoren schätzen Publikumsfonds