BVI

Mischfonds sind beliebteste Fondskategorie

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr als 3 Billionen Euro verwaltete die deutsche Fondsbranche zu Jahresende 2017, hat der deutsche Fondsverband BVI ermittelt. Davon gehen 1 Billion Euro allein aufs Konto von Publikumsfonds. Die oft beklagte Kapitalmarktskepsis der deutschen Verbraucher bestätigen diese Zahlen ganz offensichtlich nicht.

Unter den Publikumsfonds gab es 2017 wiederum einen klaren Spitzenreiter: Das Gros der Zuflüsse konnten wie bereits im Vorjahr Mischfonds für sich verbuchen. Sie sammelten knapp 30 Milliarden Euro Neugelder ein.

In Reihen der Mischfonds waren solche Mischprodukte am beliebtesten, die ungefähr zu gleichen Teilen in Aktien und Anleihen investieren – ausgewogene Mischfonds.      

Unter den offenen Fonds, die 2017 insgesamt 160 Milliarden Euro einsammelten, profitierten vor allen Dingen Spezialfonds: Gegenüber 71,8 Milliarden Euro, die Publikumsfonds für sich verbuchen konnten, zogen Spezialfonds sogar 88,1 Milliarden Euro auf sich. Rund drei Viertel der Zuflüsse in Spezialfonds stammen von institutionellen Investoren wie Altersvorsorgeeinrichtungen und Versicherern, hat der BVI ermittelt.

Mehr zum Thema
20 Jahre Drescher & CieHerr Drescher, wie ist es um den Fondsstandort Deutschland bestellt? RankingMischfonds erobern Spitzenplatz zurück Neue Anforderungen nach Mifid IIFondsbranche holt bei fehlenden Daten auf