Pferdepatrouille vor dem Reichstag in Berlin. <br> Die deutschen Aktienfonds gehen aus der BVI Statistik als <br> Spitzenreiter hervor. Quelle: Getty Images

Pferdepatrouille vor dem Reichstag in Berlin.
Die deutschen Aktienfonds gehen aus der BVI Statistik als
Spitzenreiter hervor. Quelle: Getty Images

BVI Statistik: Deutsche Aktienfonds sind Spitzenreiter

Ein Anleger, der vor 15 Jahren Anteile an einem deutschen Aktienfonds im Wert von 10.000 Euro gekauft hätte, würde jetzt ein Depotvermögen von 27.060 Euro besitzen. Das entspricht einem durchschnittlichen Zuwachs von 6,9 Prozent. Zum Vergleich: Der Zuwachs eines klassischen Euro-Geldmarktfonds liegt in der Zeit bei durchschnittlich 2,5 Prozent pro Jahr. Das geht aus der aktuellen Statistik des Branchenverbands BVI hervor.

Die Nachwirkungen der Finanzkrise sind noch deutlich zu spüren

Internationale Aktienfonds liegen dagegen im 15-Jahres-Vergleich noch mit jährlich 0,5 Prozent im Minus. Auf Fünf-Jahres-Sicht verloren sie 1,3 Prozent pro Jahr. Schuld daran ist nicht zuletzt der starke Kurseinbruch im Rahmen der Finanzkrise 2008. Im Gegensatz dazu stehen Aktienfonds aus aufstrebenden Märkten wie China oder Indien mit einem Zuwachs von jährlichen 8,4 Prozent auf Zehn-Jahres-Sicht.

Die Ergebnisse von Rentenfonds spiegeln das Anziehen der niedrigen Zinsen wieder. So liegen Euro-Rentenfonds mit langlaufenden Papieren auf Sicht der vergangenen zwölf Monate mit einem Prozent im Verlust. Offene Immobilienfonds erwirtschafteten auf Jahressicht im Durchschnitt leichte Zuwächse von 0,9 Prozent.

Mehr zum Thema
Fondsverband BVI warnt vor hoher Inflation BVI-Zahlen: Privatanleger fliehen aus Rentenfonds BVI-Statistik: Privatanleger meiden Investmentfonds