Quelle: Getty Images

Quelle: Getty Images

BVI-Statistik: Privatanleger flüchten aus Investmentfonds

//
Das Erdbeben in Japan, die Euro-Schuldenkrise, Kurseinbrüche in vielen Schwellenländer – Privatanleger kehren Fonds den Rücken zu. Zwischen Januar und März flossen 4,6 Milliarden Euro aus deutschen Publikumsfonds. Dies zeigt die jüngste Statistik des Bundesverbandes Investment und Asset Management (BVI). Aus Aktienfonds sind im letzten Quartal 1,7 Milliarden Euro abgeflossen, bei Rentenfonds wurden Anteile im Wert von 4,1 Mrd. Euro verkauft. Der größte Anteil entfällt dabei auf Euro-Rentenfonds mit Schwerpunkt geldmarktnahen und kurzlaufenden Anleihen.(3,2 Milliarden).

Das ist der größte Rückgang seit zwei Jahren. Damals, im März 2009, hatten die Aktienmärkte ihren Tiefpunkt in der Finanzkrise erreicht, Anleger zogen 5,2 Milliarden Euro ab.

Das Gesamtvolumen der Investmentfondsbranche beträgt damit aktuell 1,791.6 Milliarden Euro per 31 März 2011. Ende Februar lag es noch bei 1,810 Milliarden Euro.

Mehr zum Thema
BVI Statistik: Deutsche Aktienfonds sind Spitzenreiter BVI-Zahlen: Privatanleger fliehen aus Rentenfonds BVI-Statistik: Privatanleger meiden Investmentfonds