Lesedauer: 1 Minute

BVI-Statistik: Riester-Sparer mögen Investmentfonds

Die Anzahl der Arbeitnehmer, die ihre vermögenswirksamen Leistungen in Investmentfonds anlegen, ist zwar 2009 von 3,9 auf 3,5 Millionen gesunken. Der Gesamtwert der VL-Depots stieg jedoch im gleichen Zeitraum von 3,8 auf 5,1 Milliarden Euro an.

Dies geht aus der aktuellen Statistik des Bundesverbands Investment und Asset Management (BVI) hervor.

Die meisten (knapp 75 Prozent) der insgesamt 12,9 Millionen Riester-Sparer besitzen zwar nach wie vor einen Versicherungsvertrag. Doch auch die Nachfrage nach Publikumsfonds ist in den vergangenen Jahren gewachsen. Fast jeder Fünfte Sparer zahlt seine Beiträge in einen Riester-Fondsvertrag ein. Im Jahr 2005 waren es lediglich 8 Prozent.

Insgesamt zählte der BVI zum Stichtag am 31. Dezember 2009 2,6 Millionen Riester-Fondsverträge. Im vergangenen Jahr haben sich gut 240.000 Personen für diese Riester-Variante entschieden.
Mehr zum Thema
BVI-Studie: Anleger vertrauen Bank- und Sparkassenberatern
BVI-Statistik: Geldmarktfonds verlieren an Attraktivität