LinkedIn Das Investment Instagram Das Investment Facebook Das Investment Xing Das Investment Twitter Das Investment
Suche
in NewsLesedauer: 1 Minute

Flexperto BVK verschenkt 500 Videoberatungs-Lizenzen

Am Tablet
Am Tablet: Ein Smartphone oder Tablet ist das einzige, was ein Kunde für eine rechtsgültige Unterschrift im Anschluss an eine Videoberatung braucht. | Foto: Pexels

Das BVK-Präsidium verstärkt seine Digitalisierungsoffensive für Vermittlerbetriebe. Der Verband bietet 500 Mitgliedern eine kostenlose Sechs-Monats-Lizenz für die Videoberatung vom Softwareentwickler Flexperto an.

Neben der eigentlichen Videoberatung bildet die Flexperto-Software den kompletten Beratungsprozess digital ab. Durch das „Bildschirm-Teilen“ können Berater und Kunden Produktunterlagen, Verträge und Formulare gemeinsam durchgehen. Komplexe Sachverhalte können mittels einer virtuellen Tafel veranschaulicht werden. Eine App-Installation ist dabei nicht erforderlich, da die Software von Flexperto Browser-basiert ist.

Zum Abschluss der Beratung bietet die Software die Möglichkeit einer rechtsgültigen Unterschrift an. Der Kunde braucht dafür lediglich ein Smartphone oder Tablet.