Quelle: C-Quadrat

Quelle: C-Quadrat

C-Quadrat kauft britischen Fondsanbieter

Der geplante Kauf des Londoner Asset Manager BCM & Partners ist in trockenen Tüchern. Wie im Juli berichtet, übernimmt die Investmentgesellschaft C-Quadrat die Anteile von der Laakman Holding. Der vorläufige Kaufpreis beträgt rund 13.400.000 Euro. Der endgültige Preis steht jedoch erst nach dreieinviertel Jahren fest. Dann ist eine Anpassung an das Geschäftsergebnis geplant, wodurch sich der Preis um rund 30 Prozent erhöhen oder senken kann.

Rund 30 Prozent der Anteile will C-Quadrat mit eigenen Aktien bezahlen. Das sind etwa 3 Prozent des Grundkapitals. Hier muss der Aufsichtsrat von C-Quadrat allerdings noch zustimmen. Zudem muss der Kauf noch von der UK Financial Service Authority genehmigt werden. Einen endgültigen Abschluss der Transaktion erwarten die Parteien im vierten Quartal dieses Jahres.

BCM ist ein unabhängiger Londoner Vermögensverwalter mit Schwerpunkt Renten-, Multi-Asset- und Dachfonds, der aktuell rund 800 Millionen Euro verwaltet.

Mehr zum Thema
Ampegagerling und C-Quadrat bauen Vertrieb um C-Quadrat ernennt weiteren Geschäftsführer