Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

CAAM mit neuen Europa-Fonds

Der Manager des CAAM Funds Select Europe Olivier Baduel legt mindestens zwei Drittel des Fondsvermögens in europäische Aktien an, während Philippe Mahé, der den CAAM Funds Select Euro leitet, zu mindestens zwei Dritteln in Titel der Eurozone investiert ist. Ihre Anlageentscheidungen treffen beide Manager aufgrund einer fundamentalen Unternehmensanalyse. Dabei versuchen sie, den „objektiven“ Wert eines Unternehmens zu ermitteln und dabei die Aktien mit den besten Profitabilitäts- und Gewinnaussichten auszuwählen. Im Einzelnen stellt das Fondsmanagement beim CAAM Funds Select Europe ein Portfolio aus 60 bis 70 Titeln zusammen. Beim CAAM Funds Select Euro handelt es sich um 50 bis 60 Aktien. Dabei kann das Management sowohl in große als auch in mittlere und kleinere Unternehmen investieren. Die anvisierte Haltedauer beträgt rund 18 bis 24 Monate. Der Ausgabeaufschlag beträgt bei beiden Fonds 4,5 Prozent, die jährliche Verwaltungsgebühr 1,3 Prozent. Hinzu kommt eine erfolgsabhängige Performancegebühr, die bei 20 Prozent der kumulierten Performance über dem Referenzindex beträgt.

Mehr zum Thema
Mitläufer mit Leinenzwang: CAAM legt ETF-Dachfonds auf Crédit Agricole und Société Générale legen Vermögensverwaltung zusammen CAAM-Fonds setzt auf die aufstrebende Welt