Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)

Canada Life verbessert Grundfähigkeitsversicherung

//
Die Grundfähigkeitsversicherung der Canada Life zahlt Kunden, die durch Krankheit, Kräfteverfall oder einen Unfall bestimmte Fähigkeiten verloren haben, eine Rente. Die Police deckt mit 19 Alltagsfähigkeiten nun sechs mehr ab als vorher. Auch ab Pflegestufe I bekommen Versicherte nun eine Rente.

Ab sofort erhalten die Kunden die vereinbarte Rente zum Beispiel auch, wenn es geistig nicht mehr so gut geht wie früher; wenn der Kunde sich also nicht mehr konzentrieren kann und zunehmend unaufmerksam ist. Auch Gedächtnislücken und ein schwächelnder Orientierungssinn zählen dazu. Als besonderes Extra greift die Police auch, wenn für die versicherte Person gesetzliche Betreuung angeordnet wurde.

Der Fähigkeiten-Katalog umfasst jetzt also:  Sehen, Sprechen, Hände gebrauchen, Hören, Gehen, Treppen steigen, Knien oder Bücken, Sitzen, Stehen, Greifen, Arme bewegen, Heben und Tragen, Auto fahren, Auffassung, Konzentration/Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Exekutiv-Funktion (Handlungsplanung), Orientierung, Anordnung gesetzlicher Betreuung.

Um die Grundfähigkeitsversicherung abzuschließen, müssen Interessierte neun Gesundheitsfragen beantragen, für eine Rente ab 2.500 Euro sind es elf. Wer eine Rente bis zu 1.000 Euro im Monat vereinbaren möchte, muss sieben Fragen beantworten.

Mehr zum Thema
Canada Life bringt neue Garantiepolice
Canada Life bietet Online-Vertragsübersicht
Canada Life legt neuen Mischfonds auf
nach oben