Suche

Themen-Experte
Verantwortung für die Zukunft

ANZEIGE

Themen-Experte
Verantwortung für die Zukunft

ANZEIGE
CandriamLesedauer: 4 Minuten
ANZEIGE

Impact-Investitionen „Candriam kann Impact messen und managen“

Impact-Investmentexperten bei Candriam
Impact-Investmentexperten bei Candriam: „Die Diversifizierung und die Liquidität innerhalb der Anlageklasse lässt sich durch Dachfonds verbessern.“ | Foto: Candriam

Zunächst einmal: Wie definiert Candriam Impact-Investing?

Die gängige Definition besagt: Eine Impact-Investition wird mit der Absicht getätigt, neben einer finanziellen Rendite auch messbare positive soziale und ökologische Auswirkungen zu erzielen. Ganz ähnlich halten wir es bei Candriam. Wir konzipieren Impact-Investments mit der Absicht, die Gesellschaft oder die Umwelt sinnvoll zu beeinflussen – und gleichen hierbei unsere Wirkungsziele mit den entsprechenden UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung ab.

Erwarten Sie, dass Impact-Investing zu einer Mainstream-Strategie wird?

Die Masse der Millennials fragt verstärkt Impact-Investments nach. Binnen zehn Jahren wird diese Generation den größten Anteil an Arbeitnehmern und Führungskräften stellen. Im Hinblick auf die Unternehmenswelt und die Investitionsmärkte ist es wichtig zu wissen, dass diese Generation Schätzungen zufolge schon bis 2025 ein Vermögen von 30 Billionen US-Dollar erben wird. Das Geld will angelegt werden. Hatten Anleger bislang traditionell soziale und ökologische Ziele als von der Geldanlage getrennt betrachtet, sieht die kommende Generation Nachhaltigkeit als unabdingbar an. Das gilt auch für die Investments, wie viele Studien zeigen – Nachhaltigkeit und Investieren hängen für die Millennials untrennbar miteinander zusammen. Wir sind daher überzeugt, dass Impact-Investing zukünftig in noch höherem Maß als chancenreiche und allgemein verbreitete Strategie angesehen wird.

Inwieweit lässt sich „Impact“ messen?

Dieser Aspekt ist das Wesentliche dieser Art von Investitionen! Wir erwarten, dass das Wirkungsziel jeder von uns getätigten Kapitalanlage messbar und das Management rechenschaftspflichtig ist. Also: Wie viele Liter Wasser wurden eingespart oder gereinigt? Wie hoch liegt die Zahl der neu geschaffenen Arbeitsplätze? Wie viele Schulen wurden eröffnet? Diese spezifischen Messungen können anhand der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (englisch: Sustainable Development Goals, SDGs) der Vereinten Nationen abgebildet, gemessen, veröffentlicht und überwacht werden. Wir investieren in Projekte mit Impact-Zielen, deren Umsetzung im gleichen Turnus und mit der gleichen Ausführlichkeit gemessen und veröffentlicht wird wie die finanziellen Ziele der jeweiligen Unternehmen. Nicht alle Impact-Investoren sind dazu in der Lage. Wir glauben aber, dass ein Höchstmaß an Transparenz notwendig ist, um das Vertrauen zwischen Investoren, Portfoliounternehmen und Private-Equity-Managern zu erhöhen.

Welche finanzielle Rendite können Anleger erwarten?

Viele Megatrends wie Wasser, Klimawandel und Ernährungssicherheit bieten sich für Impact-Investing an. Wir streben in diesen Teilmärkten mindestens eine Marktrendite an, die den Renditen des Gesamtmarkts entspricht. Unsere Impact-Investments fließen jedoch in Projekte, die sowohl positive soziale beziehungsweise ökologische Auswirkungen als auch eine finanzielle Rendite erzielen. Bei Candriam sind wir der Überzeugung, dass Unternehmen, die sich den Chancen und Herausforderungen der Nachhaltigkeit stellen und diese mit ihren finanziellen Möglichkeiten und Herausforderungen in Einklang bringen, am ehesten nachhaltigen Shareholder Value generieren können. Auch mit Impact-Investitionen in Unternehmen, die speziell mit der Absicht gegründet wurden, eine soziale oder ökologische Wirkung zu erzielen, streben wir Marktrenditen an.

Wie steht es um die Liquidität und Diversifizierung?

Bei privatem Beteiligungskapital, Risikokapital, Immobilienfonds und weiteren nicht börsennotierten Anlagen verpflichten sich die Anleger, ihre Anlage über einen längeren Zeitraum zu halten. Auch beim Impact-Investing sollten sich Anleger im Voraus entscheiden, welcher Anteil ihres Portfolios auf illiquide Vermögenswerte oder Sachwerte entfallen soll. Impact-Investments als Anlageklasse können ein Portfolio diversifizieren, indem sie beispielsweise als Private Equity- und Private Debt-Investments nicht mit gehandelten Wertpapieren korrelieren.

Wie sollten Anleger in der Praxis investieren?

Eine wachsende Anzahl von Themenbereichen und der zunehmende Wunsch der Anleger nach mehr Nachhaltigkeit eröffnen mehr Investitionsmöglichkeiten und sorgen für eine größere Vielfalt an Fonds. Ein Dachfonds-Ansatz kann hierbei einzelne „Kinderkrankheiten“ abfedern, die in der noch jungen und heterogenen Anlageklasse auftreten. Letztlich lassen sich die Diversifizierung und die Liquidität innerhalb der Anlageklasse Impact-Investing durch die Verwendung einer Dachfondsstruktur verbessern.

Letzte Frage: Warum Candriam?

Wir bei Candriam können Impact messen und managen: Candriam verfügt über ein erfahrenes Multi-Management-Team, das eine umfangreiche Expertise mitbringt, um etwa die Qualität von Dachfondsstrukturen zum Einsatz in diversifizierten Portfolios zu bewerten und zu überwachen.

Von Bedeutung ist für uns die Skalierbarkeit der Geschäftsmodelle von Zielunternehmen. Skalierbarkeit ist als guter Renditetreiber entscheidend. Denn wir bewerten Impact-Fonds natürlich sowohl im Hinblick auf ihre Wirkungsziele als auch auf ihre finanziellen Ziele.

Zudem verfügt Candriam über mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung mit nachhaltigen Investitionen, um Impact und nachhaltige Erfolge zu messen. Wir haben unsere erste SRI-Investition im Jahr 1996 aufgelegt und unser hauseigenes ESG-Analyseteam im Jahr 2005 aufgebaut. Übrigens: Bei der Vergütung der Leistungen des Portfoliomanagements zählt für uns eine ganzheitliche Rechenschaftspflicht. Impact-Investment-Manager erhalten nur dann Erfolgsprämien, wenn sowohl die gewünschten Nachhaltigkeitsziele als auch die finanzielle Performance erreicht werden.

Hinweis: Diese News ist eine Mitteilung des Unternehmens und wurde redaktionell nur leicht bearbeitet.
Mehr zum Thema