Cannabis-Pflanzen Foto: imago images / AAP

Vermögensverwalter Gottfried Urban

Cannabis fürs Depot – vom Kursrausch zur Normalität

Nach einem kurzen Kursrausch ging es bei Cannabis-Aktien zunächst jahrelang nur bergab. Nun scheint sich ein Boden gefunden zu haben. Die Restrukturierung nach dem Zusammenbruch ist in vollem Gange. So stehen gleichzeitig mit der US-Präsidentschaftswahl in fünf US-Bundesstaaten weitere Legalisierungen von Cannabis bevor. Und auch auf internationaler Ebene nehmen die Bestrebungen zu, die Verwendung von Cannabis rechtlich zu ermöglichen.

Gottfried Urban
Foto: Urban & Kollegen

Die Anwendungsgebiete von Cannabis sind vielfältig. Medikamente, die aus der Pflanze gewonnen werden, zeigen unter anderem bei Schmerzen und Krämpfen gute Wirkung. Darüber hinaus ist Cannabis natürlich auch ein Genussmittel. Es gibt aber noch viele weitere Anwendungen. Um nur einige zu nennen: Hanf kann als nachhaltiger Rohstoff in der Bekleidungs-, Chemie-, Bau- , Pflegeprodukt- und Nahrungsmittelindustrie verwendet werden.

Während sich die Umsätze der Cannabisunternehmen positiv entwickeln und auch mehr Unternehmen die Gewinnschwelle erreicht haben, hinken die Aktienkurse hinterher. Anscheinend lastet noch der Frust durch die geplatzte Kursblase auf den Investoren.

Risikobewusste Anleger mischen erste Positionen bei

Zum Thema Hanf gibt es nur wenige Spezialitäten-Fonds, mit denen auch kleinere Anlagesummen gestreut in mehrere Hanf-Aktien angelegt werden können. So gibt es gerade einmal zwei Themen-ETF, die nur im medizinischen Bereich investieren, sprich: in Pharmafirmen, die sich mit synthetischen Cannabinoiden beschäftigen.

Darüber hinaus gibt es in Deutschland einen aktiv gemanagten Aktienfonds, der in die gesamte Wertschöpfungskette um Hanf und Cannabis investiert – was risikoreduzierter und chancenreicher sein könnte. Für risikobewusste Anleger, die große Schwankungen aushalten, könnte jetzt der richtige Zeitpunkt sein, um erste kleine Positionen im Depot beizumischen.


Über den Autor:
Gottfried Urban ist Geschäftsführer beim Vermögensverwalter Urban & Kollegen Vermögensmanagement in Altötting.


GottUrban & Kollegen Vermögensmanagement, Altötting

Mehr zum Thema
Vermögensverwalter Gottfried UrbanWirecard wird zum Spielball der Spekulanten Moderne MedizinCannabis-ETF kommt nach Deutschland Vermögensverwalter über Vertical FarmingGemüseanbau von morgen