Edouard Carmignac

Edouard Carmignac

Carmignac: „50 Milliarden Euro ist das Ziel“

Das erklärte der Investment-Star vor 300 Investoren in der spanischen Hauptstadt Madrid. Die Spekulationen darüber, dass seine Investmentboutique zu groß geworden sei, um noch erfolgreich agieren zu können, wies der Franzose zurück.

Sein Ziel sei es, ein Vermögen von 50 Milliarden Euro zu verwalten, erklärte Carmignac. Bereits vor zwei Jahren habe er festgestellt, dass seine Firma auch mit einem Vermögen von 50 Milliarden Euro noch Renditen erzielen würde. Seine Partner hätten ihn damals für verrückt erklärt, sagte er. Schließlich verwaltete Carmignac Gestion zu dem Zeitpunkt lediglich 10 Milliarden Euro. Jetzt, zwei Jahre später, ist der Investment-Veteran seinem Ziel rund 20 Milliarden Euro näher gekommen.

Er strebe weiterhin nach seinem 50-Milliarden-Ziel, erklärte Carmignac. An den Ruhestand oder an einen Verkauf von Carmignac Gestion denke er derzeit nicht.

DER FONDS

DER FONDS aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

Interview: AGI-Manager über die weiteren Aussichten der Börse Bangkok

Crashtest: Die besten Fonds für globale Value-Aktien

>> kostenlos abonnieren

>> aktuelle Ausgabe (PDF)

In der vergangenen Woche lag einer der beiden Carmignac-Fonds – der Carmignac Patrimoine (WKN A0DPW0) – mit 0,5 Prozent im Minus. Die Fondsmanager Edourad Carmignac und Rose Quahba führen dies auf die Entscheidung der brasilianischen Regierung zurück, eine Steuer von 2 Prozent auf sämtliche Kapitalzuflüsse ausländischer Investoren einzuführen. Dies belastete die Positionen des Fonds in Schwellenländerwährungen. Dennoch denkt das Management, dass sich die Folgen in Grenzen halten werden. „Die Schwellenländer weisen ein Wachstumsgefälle auf, das ihren Währungen weiteren Auftrieb verleihen dürfte“, so Carmignac.

Mehr zum Thema
Aktienmarktanalyse USA: Die Rezession ist vorbei Carmignac erweitert Fondsmanagement-Team Edouard Carmignac: "Wir wollen das Fidelity Europas werden"
nach oben