Carmignac splittet Fondsanteile

//
Die einzelnen Anteile der Carmignac-Fonds Patrimoine (WKN: A0DPW0) und Investissement (A0DP5W) sind zu teuer geworden. Anleger müssen mindestens rund 8.700 Euro beziehungsweise 5.500 Euro in die Hand nehmen, um sich daran beteiligen zu können. Das ändert die französische Investmentgesellschaft Carmignac Gestion durch einen Fonds-Split. Sie zehntelt die Anteile und gibt sie somit für 870 Euro beziehungsweise 550 Euro aus.

Am Wert der Fonds selbst ändert sich aber nichts. Wer schon investiert ist, hat künftig die zehnfache Zahl Anteile im Depot. Wer neu kauft, kann kleinere Geldbeträge einsetzen und die Anlagesummen flexibler handhaben.

Das Management des Mischfonds Carmignac Patrimoine investiert zu mindestens 50 Prozent in Anleihen und Geldmarktprodukte. Der Fonds strebt eine absolute Performance an, also ein Plus in jeder Marktphase.

Der Carmignac Investissement ist ein reiner Aktienfonds. Das Management kauft Aktien aus der ganzen Welt.

Mehr zum Thema
„Smart Grids gehört die Zukunft“
Vermögensverwaltende Fonds: „Immer mehr Wettstreiter in der Königsdisziplin“
Carmignac stellt Vertriebsmann für Norddeutschland ein
nach oben