Friedrich Merz beim Bundesparteitag der CDU im vergangenen November: Er wolle sich künftig mehr auf die Politik konzentrieren, so der 64-Jährige. | © imago images / Ralph Sondermann Foto: imago images / Ralph Sondermann

CDU-Politiker

Friedrich Merz verlässt Blackrock-Aufsichtsrat

Der CDU-Politiker Friedrich Merz gibt seinen Aufsichtsratsposten bei Blackrock Deutschland zum Ende dieses Quartals ab. Er wolle seine Zeit nun nutzen, die CDU noch stärker bei ihrer Erneuerung zu unterstützen und sich weiter politisch einzubringen, sagte Merz der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Merz stand dem dreiköpfigen Aufsichtsrat seit 2016 vor. Vor etwa einem Jahr war der Politiker nach der Niederlage gegen Annegret Kramp-Karrenbauer im Rennen um den CDU-Parteivorsitz auf seinen Posten zurückgekehrt. Zuvor hatte der Politiker das Amt aufgrund seiner Kandidatur ruhen lassen.

Blackrock bedankte sich in einem Statement „für seinen Rat und seine Unterstützung beim erfolgreichen Ausbau unserer Geschäftsaktivitäten“. Der US-Vermögensverwalter werde zu gegebener Zeit einen Nachfolger bekanntgeben, hieß es weiter.

Mehr zum Thema
Brief an TopmanagerBlackrock-Chef ruft Konzerne zu mehr Klimaschutz aufNach Kandidatur für CDU-ParteivorsitzFriedrich Merz zurück bei BlackrockBlackrock-Aufsichtsrat und Ex-UnionschefFriedrich Merz will mehr Aktionäre in Deutschland