in FinanzberatungLesedauer: 8 Minuten

CFP, CEFA, CIIA, CFA: Die besten Studiengänge für Finanzprofis

Seite 2 / 5


Engagiert, ehrgeizig, belastbar


Die Deutsche Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management (DVFA) bietet die CEFA-Weiterbildung seit 25 Jahren an. Der Lehrstoff, der in dieser Zeit im Wesentlichen gleich geblieben ist, umfasst neun Themengebiete: Volkswirtschaft, Anleihen, Aktienbewertung, Derivate, Unternehmensfinanzierung, Bilanzierung/ Rechnungswesen, Portfoliotheorie, EU-weite und nationale Regulierung sowie Ethik.

Als mit zunehmender Globalisierung die Nachfrage nach international ausgerichteten Weiterbildungen stieg, wollte die DVFA ihr Ausbildungsangebot um einen internationalen Baustein erweitern und trat 2002 der internationalen Organisation ACIIA (Association of Certified International Investment Analysts) bei, einem Netzwerk mit 100.000 Investment-Profis weltweit.

Seitdem bietet der Verband das siebenmonatige Zusatzstudium Certified International Investment Analyst (CIIA) an, das die beiden CEFA-Blöcke „National“ und „Kerninhalte“ um einen dritten Block „Final“ ergänzt. Der letztgenannte Block enthält die Anwendung der „Kerninhalte“, die in einem Abschlussexamen mit international einheitlicher Fragestellung geprüft wird.

Um einen weltweit gleichen Standard des Examens zu gewährleisten, reichen ACIIA-Mitglieder aus mehr als 20 Ländern ihre Fragen bei der Prüfungskommission ein. Anschließend wählt diese die Prüfungsfragen aus. Ob ein Kandidat also Fallbeispiele aus Deutschland, Italien, Schweden oder Japan lösen muss, ist reine Glückssache.

>> Vergrößern


„Die Japaner stellen besonders schwere Fragen“, sagt Christoph Horst. Der Mitarbeiter einer Hamburger Bank im Bereich Portfoliomanagement und Family Office hat seinen CIIA-Abschluss im vergangenen Jahr gemacht. Der Abschluss sei für viele seiner Studienkollegen ein Karriere-Turbo gewesen, erzählt er. Das liege aber nicht nur an den neu erworbenen Fachkenntnissen: Durch eine freiwillige Weiterbildung neben dem Vollzeitjob hätten sie vielmehr ihr Engagement, ihren Ehrgeiz und ihre Belastbarkeit unter Beweis gestellt.
Tipps der Redaktion