LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
in Vermittlerrecht & HaftungLesedauer: 3 Minuten
Headphones
Artikel hören
Service für Versicherungsvermittler
Checkliste: Das müssen Vermittler bei ihrer Berufshaftpflicht-Police prüfen
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.

Service für Versicherungsvermittler Checkliste: Das müssen Vermittler bei ihrer Berufshaftpflicht-Police prüfen

Notizen
Notizen: Auch Versicherungsmakler müssen an viele Details rund um ihren Maklerbetrieb denken. Der Bundesverband Finanzdienstleistung AfW hat jetzt seine Online-Checkliste zur Berufshaftpflichtversicherung für Vermittlerinnen und Vermittler aktualisiert. | Foto: Pavel Danilyuk / Pexels

Der Bundesverband Finanzdienstleistung AfW hat als berufsständische Interessenvertretung unabhängiger Finanzberater seine Checkliste zur Vermögensschaden-Haftpflicht-Versicherung (VSH) aktualisiert. Diese spezielle Berufshaftpflicht-Police benötigen Versicherungsmakler und Finanzanlagenvermittler einerseits, um die Existenz ihres Dienstleisterbetriebs finanziell abzusichern. Im Schadensfall soll sie helfen, beruflich verursachte Risiken zu übernehmen. Andererseits erfüllt sie eine Doppelfunktion zum Verbraucherschutz: Auch die Kunden der Vermittler sind durch diese Police im Fall der Fälle vor finanziellen Verlusten geschützt. 

Die VSH bietet Finanzberatern Versicherungsschutz für Haftpflichtrisiken, die sich aus ihrer gewerblichen Tätigkeit ergeben. Hierzu gehören unter anderem Beratungs-, Schätz- und Rechenfehler sowie der Verlust von Dokumenten, Akten und anderen Schriftstücken. Denkbar sind aber auch Forderungen aufgrund verzögerter Leistungserbringung, unzureichender Beratung, bei Urheberrechts-, Markenrechts-, Persönlichkeitsrechts- und Bildrechtsverletzungen oder die Verletzung von Geheimhaltungspflichten. Des Weiteren können Schäden aus Datenverlust, wegen Wettbewerbsverstoßes oder innerhalb einer Organtätigkeit entstehen. 

Vermittler können ihren Versicherungsschutz überprüfen 

Hallo, Herr Kaiser!

Das ist schon ein paar Tage her. Mit unserem Newsletter „DAS INVESTMENT Versicherungen“ bleiben Sie auf dem neuesten Stand! Zweimal die Woche versorgen wir Sie mit News, Personalien und Trends aus der Assekuranz. Kostenlos und direkt in Ihr Postfach.

Bereits vor zwei Jahren hat der AfW eine Checkliste veröffentlicht, mit der Vermittler ihren eigenen Versicherungsschutz überprüfen können. Den Anstoß hierfür gab Verbandsmitglied Thomas Schmidt, Versicherungsmakler aus Potsdam. Denn: „Ein gängiges Sprichwort besagt 'Schuster tragen die schlechtesten Schuhe'. Um zu verhindern, dass ähnliches für unsere Branche gilt, haben wir die unsere Checkliste zum Thema VSH entwickelt. Aufgrund der hohen Bedeutung für die Vermittlerschaft führen wir das Projekt jetzt fort“, erklärt Norman Wirth, Geschäftsführender Vorstand des in Berlin ansässigen Berufsverbands. 

 

Die Checkliste wurde nun erneut mit Hilfe des AfW-Fördermitglieds Hans John Versicherungsmakler aktualisiert. Unter anderem habe man jetzt die Informationen zu Personen- beziehungsweise Umsatztarifen und zum Thema Selbstbehalt ergänzt. „Wir bleiben unbedingt bei unserer Empfehlung, auch den eigenen Versicherungsschutz regelmäßig zu überprüfen – oder mit Hilfe fachkundiger Spezialisten überprüfen zu lassen, damit es nicht irgendwann heißt: Der Schuster trägt die schlechtesten Schuhe!“ so Wirth weiter. Die VSH sollte mit der beruflichen Weiterentwicklung Schritt halten und stets neuen gesetzlichen Regeln entsprechen. 

Wie oft widmen Sie sich dem Thema Vermögensschaden-Haftpflicht-Versicherung?

monatlich
0%
jährlich
0%
seltener
0%
nie
0%
keine Angabe
0%
Tipps der Redaktion